Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Mehrheitsgruppe ohne Mehrheit
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Mehrheitsgruppe ohne Mehrheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 31.03.2018
Rinteln

Zuletzt hatte die SPD noch mit einer Kulanzvereinbarung sichergestellt, dass sich bei knappen Abstimmungen ein SPD-Mitglied enthalten würde. „Ich kann aber nicht dauerhaft von einem unserer Ratsmitglieder verlangen, dass er seine Meinung nicht äußert“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzende Astrid Teigeler-Tegtmeier. Mit Anfang des Jahres habe man die Vereinbarung daher auslaufen lassen.

 Das bedeutet, dass Rinteln künftig vom freien Spiel der Kräfte regiert wird. Die SPD-Vorsitzende Teigeler-Tegtmeier verwies im SZ-Gespräch darauf, dass die Sozialdemokraten weiterhin die stärkste Fraktion stellen, und damit natürlich einen Gestaltungsauftrag trügen.

Die Stadt voranbringen

Diesen sieht Bürgermeister Thomas Priemer ebenfalls – allerdings in erster Linie bei sich selbst. „Um so größer ist die Aufgabe des Bürgermeisters, die Stadt voranzubringen“, erklärt er am Telefon. Dafür wolle er jetzt Mehrheiten finden.

 Alle Angesprochenen äußerten große Anteilnahme über die Situation von Friedrich-Wilhelm Rauch. Da dieser allerdings derzeit aufgrund seiner Situation nicht selbst auf seinen Ratssitz verzichten kann, darf die CDU sein Mandat nicht neu besetzen. jak