Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Montags und freitags ist alles dicht
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Montags und freitags ist alles dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 18.01.2016
Alles belegt: Die Parkplätze auf dem Gelände der Steuerakademie sind überfüllt. Quelle: dil
Anzeige
Rinteln (dil)

„Was soll das erst werden, wenn im Sommer noch mehr Studenten kommen? Dafür werden doch jetzt sogar zusätzliche Hörsäle gebaut. Dann müssten unbedingt auch gleich neue Parkplätze her.“

 Karsten Pilz, Leiter der Steuerakademie, kennt das Problem: „Das Parken auf den Rasenflächen habe ich schon untersagt, denn auf dem durchnässten Grund war sogar die Drainage in Gefahr, beschädigt zu werden. Das Problem besteht aber eigentlich nur am Montagvormittag, wenn Studenten so spät wie möglich aus ganz Niedersachsen anreisen, und am Freitagvormittag, wenn sie so früh wie möglich in ihre Heimatorte zurückfahren wollen. In der Woche lassen viele Studenten ihr Auto an der gemieteten Wohnung stehen.“

 Pilz hat auch Zahlen parat: „Derzeit sind rund 400 Studenten bei uns, ab August werden es etwa 500 sein. Wir haben deshalb beim Finanzministerium schon Haushaltsmittel für den Bau von 50 Parkplätzen auf unserem Gelände beantragt, aber ob, wie und wann darüber entschieden wird, wissen wir nicht. Haushaltsmittel sind beim Land Niederlassung bekanntlich knapp, es gilt ja die Schuldenbremse“.

 Auch das Zuparken von Autos in den regulären Parkboxen auf dem Akademiegelände hat Pilz im Blick. „Das ist aber eine interne Angelegenheit, und die lösen wir selbst“, teilt er mit. In der Praxis heißt das: Man kennt oft die Halter der Autos, oder man lässt das Kennzeichen im Schulgebäude ausrufen. Dann ist das auf dem Mittelgang abgestellte Fahrzeug bald weg.

 Für die öffentlichen Parkplätze bittet Pilz die Anwohner um Verständnis. Schließlich profitiere Rinteln doch auch von den Studenten, und das Problem bestehe nur kurzzeitig.

 Der kritische Anrufer sieht das aber anders. „Wenn wir Besuch bekommen, sind wir auf die gegenüberliegenden öffentlichen Parkplätze angewiesen. Auf unseren Reihenhausgrundstücken ist dafür kein Platz.“

Anzeige