Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Nach 17 Jahren als Tanzmariechen ist Schluss
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Nach 17 Jahren als Tanzmariechen ist Schluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.02.2016
Beim Frauenkarneval im vergangenen Jahr stand Madlien Dana Hugo auch als Tanzmariechen auf der Bühne. Quelle: tol
Anzeige
Rinteln (tol)

Was sie aber definitiv am Aschermittwoch aufgeben will, ist ihre Rolle als Tanzmariechen. „Gardetanz und besonders die Position des Tanzmariechens fordern dem Körper sehr viel ab. Gerade die dort sehr beliebten akrobatischen Aspekte wie Flic-Flacs, Bogengang aber auch Spagat können mit den Jahren zu gesundheitlichen Problemen in Rücken und Hüftgelenk führen“, sagt die Tänzerin. Und wenn man dann, wie Hugo, weil beruflich gut eingespannt, in die Karnevalssaison im Hauruckverfahren mit nur fünf Wochen Vorbereitung in Sachen neuer Choreografie, Muskelaufbau und Beweglichkeitstraining startet, sei das auch nicht die beste Verletzungsprophylaxe.

 Eigenartigerweise sind es genau diese Schwierigkeiten, die Hugo geholfen haben, den Ruf eines ganz besonderen Tanzmariechens zu gewinnen. „Ich habe eine gründliche Ausbildung als Tanzmariechen bekommen. Erst in Rinteln unter Meike Kerker, dann ab 14 in Minden mit Sylvia Karpf“, erinnert sich die 27-Jährige. „Aber mit 18, 19 habe ich angefangen, mich selbst zu trainieren und meine eigenen Choreografien zu schreiben.“ Und damals habe es eine Verlagerung des Schwerpunktes bei ihrem Tanz gegeben. Sie setze seitdem weniger auf Akrobatik und mehr auf Ausdruck. Das Integrieren von Formen aus ganz anderen Tanzrichtungen bildet die Grundlage für die Dramaturgie, die typisch für Hugos Auftritte geworden ist.

 Bei so viel Leidenschaft für das tänzerische Gestalten wundert es nicht, dass Hugo auch ihren Abschied von den Prunksitzungsbühnen richtig durchchoreografiert hat. „Für diese letzten Auftritte habe ich quasi ein Potpourri aus meinen Lieblingsschritten und -figuren, die ich im Laufe der Jahre getanzt habe, zusammengestellt“, weckt sie schon einmal Neugier auf ihren Auftritt, der heute Abend traditionsgemäß beim Frauenkarneval in Rinteln stattfinden wird. Doch den Rahmen für die getanzte Rückschau werde wieder etwas ganz Neues bilden, verspricht sie.

 Besucher der Mindener Prunksitzung können sich am morgigen Sonnabend auf ein besonderes Bonbon freuen. Dort übergibt Hugo in Form eines gemeinsamen Tanzes ihr Tanzmariechenamt an die nächste Generation. Sandy Hinze (10) soll dort ihre Nachfolge antreten.

 Wenn man Hugo auf der Bühne sieht, wünscht man ihr, dass ihr Traum in Erfüllung geht und sie sich zu einer alten Frau entwickeln möge, die immer noch ganz wunderbar tanzen wird.cm

 Beim Frauenkarneval im vergangenen Jahr stand Madlien Dana Hugo auch als Tanzmariechen auf der Bühne. Heute tut sie das zum letzten Mal.

Eigentlich, so hat es die Stadt Rinteln mal beschlossen, sollen in der Kernstadt keine neuen Spielhallen und Sex-Shops mehr entstehen. So wurde es 1992 in den Bebauungsplänen festgehalten. Doch jetzt soll im Brückentorkomplex offensichtlich ein Wettbüro eröffnen.

06.02.2016

In der Nordstadt sind in der Nacht zu Sonnabend die Scheiben von zehn Autos eingeschlagen worden. Aus einem Fahrzeug wurden Elektrowerkzeuge gestohlen.

02.02.2016

Sonnabend flop – Sonntag zeitweise top, so lautet die Bilanz des Brennholz- und Bauernmarkts in der Rintelner Innenstadt. Dauerregen und heftige Windböen vermiesten Standbetreibern und Besuchern den ersten Tag.

03.02.2016
Anzeige