Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Polizei muss bei Beziehungskrise einschreiten
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Polizei muss bei Beziehungskrise einschreiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 12.02.2016
Anzeige
Rinteln

Gegen 16.30 Uhr suchte eine Frau das Rintelner Polizeikommissariat auf. Die 30-Jährige erklärte nach Angaben einer Polizeisprecherin, sich von ihrem Lebensgefährten getrennt zu haben. Allerdings schien der Freund mit der Trennung nicht einverstanden zu sein. "Der Mann drohte dem Opfer, dieses im Falle einer Trennung zu erschießen", führt die Polizeisprecherin weiter aus. Da die Frau angab, dass ihr zukünftiger Ex-Partner im Besitz einer Waffe sei, wurde das SEK zur Unterstützung hinzugezogen.

Machete, Schlagstock und Schreckschusswaffe

Den Beamten gelang es, den Mann beim Verlassen seiner Wohnung an der an der Alten Todenmanner Straße vorläufig festzunehmen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten neben einer Machete und einem Schlagstock auch eine Schreckschusswaffe.

js

Rinteln Stadt Rintelner Autorin bei Talkshow zu Gast - Nicole Jäger ist nun Bestsellerautorin

Es kommt nicht oft vor, dass jemand aus Rinteln durch Fernseh-Talkshows (vorgestern erst bei Markus Lanz) tingelt. Noch seltener, dass so eine Person ein Buch schreibt, das sich schon sechs Wochen in der Spiegel-Bestsellerliste hält (Kategorie Taschenbuch-Sachbuch). „50000 Bücher und E-Books haben wir schon verkauft“, sagt Pressereferentin Anne-Claire Kühne vom Rowohlt-Verlag.

13.02.2016
Rinteln Stadt Beutreuungsegbühren in Rinteln auf dem Prüfstand - Eltern zahlen für drittes Kind nichts

Familie Müller hat drei Kinder, die tagsüber in Kindertagesstätten betreut werden, zwei in kirchlichen, das dritte in einer städtischen.

13.02.2016
Rinteln Stadt Rintelner weiter unauffindbar - Weiter vermisst

„Keine neuen Erkenntnisse“, hat die Polizei Rinteln gestern Nachmittag zu der Suche nach dem vermissten 63-jährigen Herbert Konhäuser aus der Krönerstraße mitgeteilt. Weder bei der Polizei noch bei den Angehörigen gingen aufgrund des Zeugenaufrufs Hinweise ein.

10.02.2016
Anzeige