Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Polnische Reisegruppe in Rinteln gestrandet
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Polnische Reisegruppe in Rinteln gestrandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 27.09.2014
Die polnischen Schüler kamen bei der Lebenshilfe unter. Quelle: tol
Anzeige

Rinteln. Im Bus ist eine Gruppe Jugendlicher zwischen 15 und 17 Jahren, sie waren bereits 15 Stunden unterwegs, befanden sich auf der Rückreise aus London. 

Von der Integrierten Regionalleitstelle wurde die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) des DRK Schaumburg alarmiert, ebenfalls die Führungsgruppe der Werkfeuerwehr der Lebenshilfe Rinteln. Das DRK sollte die Betreuung der 45 Personen übernehmen. Die Lebenshilfe stellt für solche Notfälle Busse und Fahrer zur Verfügung. Kreisbereitsschaftsleiter Otto Seidel berichtet über einen reibungslosen Ablauf. Die Schüler stiegen in einen Riesebus der Lebenshilfe um, das Gepäck wurde umgeladen. Parallel hatte die polnische Busbesatzung gegen 4 Uhr in Warschau einen Ersatzbus angefordert.

Bei der Ankunft auf dem Gelände der Lebenshilfe gegen 6 Uhr konnten die Schüler den Bereich der Cafeteria im Gebäude der Tagesbildungsstätte beziehen. Die SEG stellte einige Feldbetten auf. In der Küche der Lebenshilfe wurde Frühstück zubereitet. Lebensmittel holte die SEG frühmorgens beim Marktkauf in Rinteln. Die Geschäftsführung stellte allerdings keine Rechnung aus, sondern spendete die Waren.

Mehr über den unfreiwilligen Aufenthalt lesen Sie morgen in den SN. jak

Anzeige