Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt „Quittung für verfehlte Politik“
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt „Quittung für verfehlte Politik“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 27.02.2015
Anzeige
Rinteln

„Natürlich kann man jeden Euro nur einmal ausgeben, und SPD und Grüne haben lieber ein neues Prestige-Projekt ohne belegten Nutzen bezahlt, als den Bestand anständig zu unterhalten.“

 „Im Übrigen ist die von der Verwaltung vorgelegte Liste der sanierungsbedürftigen Straßen keineswegs vollständig“, meint Neuhäuser weiter. „Der gesamte Bereich der Straßen des westlichen Wohnquartiers erwa – Daue- und Graf-Adolf-Straße sowie Drift – ist deutlich abgängig, weil durch die nach wie vor ungelöste Verkehrsproblematik diese nicht für den Durchgangsverkehr geplanten Straßen durch zu viel Verkehr kaputt gefahren worden sind“, so Neuhäuser.

 Die WGS werde besonders dagegen kämpfen, dass diese Straßen mit überzogenen Anliegerbeiträgen auf Kosten der Anwohner saniert werden. „Es ist mit einer am Gerechtigkeitsgedanken orientierten Betrachtungsweise unvereinbar, die Anwohner erst mit Verkehrslärm zu belasten und sie dann noch – nach der nächsten Kommunalwahl – die Straßensanierung bezahlen zu lassen“, so Neuhäuser.

r

Anzeige