Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Regen spült Beton unter Bordsteinen weg
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Regen spült Beton unter Bordsteinen weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 19.12.2014
Der Aufweg von der neuen straße zum einkaufszentrum ist auch noch längst nicht fertig. Quelle: dil
Anzeige
Rinteln

Bis Freitag wird noch mit Hochdruck gearbeitet, dann macht die Baufirma aber bis 5. Januar Winterferien. Von der Fertigstellung vor Weihnachten hing aber auch weiter nichts ab – außer dem ersehnten besseren Verkehrsfluss in der Rintelner Nordstadt und der Entlastung der Büntekreuzung.

 „Uns ist der Beton unter den neuen Bordsteinen regelrecht weggeflossen“, beklagt Baudezernentin Elena Kuhls den an mehreren Tagen zu starken Regen. Ohne begrenzende Bordsteine kann aber auch nicht asphaltiert werden. Zudem war es an mehreren Tagen so kalt, dass die unterschiedlichen Asphaltschichten sich nicht ausreichend miteinander verbunden hätten. Bei den Fuß- und Radwegen stehen zudem noch Pflasterarbeiten aus.

 Nicht weitergekommen ist die Baufirma tagelang auch beim Schutzanstrich für die Spundwand am verschwenkten Bahndamm der Rinteln-Stadthagener Eisenbahn. „Es war einfach zu nass zum Streichen“, stellt Kuhls fest.

 Auch beim Aufweg für fußgänger und Radfahrer von der Straße zum Einkaufszentrum klafft noch ein langes Loch, in dem bisher nur der Bordstein an der Südseite zu sehen ist. Gestern Nachmittag waren die Bauarbeiter dabei, die Fugen im Gossenpflaster entlang der Straße mit Flüssigzement auszugießen. Da aktuell kein Frost angesagt ist, kann dieser Zement in Ruhe aushärten, ohne gleich Risse zu bekommen.

 Über Weihnachten und den Jahreswechsel bleibt also die bisherige Verkehrsführung. Das Durchfahren der Straße Im Emerten beim Autowaschplatz bis zur Großen Tonkuhle wird geduldet, obwohl es per Beschilderung eigentlich verboten ist. Zwischen den Pollern ist für so manchen Autofahrer offenbar genug Platz zum Hindurchschlüpfen. Ob es dort später eine Einbahnregelung geben wird, also nur vom Emerten raus zur Großen Tonkuhle, aber nicht umgekehrt, ist noch offen. Verkehr in beiden Richtungen soll der noch nicht fertige Thüringer Weg am ehemaligen Schlachthofgelände entlang aufnehmen.

 Kuhls ist froh, dass im Bereich Galgenfeld die vor allen von den dortigen Firmen geforderte neue Verkehrsführung fertig und benutzbar ist. Nun bittet sie erst einmal um Verständnis, dass auch die Mitarbeiter der Baufirma Weihnachten feiern wollen.

 Bleibt die Hoffnung, dass sich der Winter ab dem 5. Januar noch mal von seiner warmen, trockenen Seite zeigt, damit es zügig weitergeht. Sonst könnte die Freigabe der Vier-Millionen-Euro-Strecke erst im Frühjahr möglich werden, wenn die 2013 umgesiedelten Eidechsen von der früheren Südseite des Bahndamms an dessen Nordseite in ihrem neuen Refugium bereits das zweite Mal aus dem Winterschlaf erwachen.dil

 Mit Flüssigzement werden die Fugen der Gossenpflasterung an der neuen Straße ausgegossen. Vor Kurzem hatte Starkregen dort noch den Beton unter den hochborden weggespült.dil

Beinahe wären sie zu spät zum wichtigen Gerichtstermin gekommen. Sie, das sind der Iraner Hosein Samawii (32) und sein Dolmetscher Ebi, Prediger in der Rintelner Stadtmissionsgemeinde.

18.12.2014
Rinteln Stadt 3185 Euro für Kinderkrebsstation - Priemer treibt die Preise hoch

Die Klasse BBG 11 A der Berufsbildenden Schulen Rinteln kann stolz sein: In ihrer Verkaufshütte auf dem Rintelner Adventszauber hat sie in zwei Tagen 800 Euro für die Kinderkrebsstation im Klinikum Minden zusammengebracht.

17.12.2014
Rinteln Stadt Auktion der BBS Rinteln - Priemer treibt die Preise hoch

Die Klasse BBG 11 A der Berufsbildenden Schulen Rinteln kann stolz sein: In ihrer Verkaufshütte auf dem Rintelner Adventszauber hat sie in zwei Tagen 800 Euro für die Kinderkrebsstation im Klinikum Minden zusammengebracht.

17.12.2014
Anzeige