Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Rohr ist nicht gleich Rohr…
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Rohr ist nicht gleich Rohr…
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 22.05.2015
Es lohnt sich auch unter gleichen Baumärkten, die Preise zu vergleichen, wie hier bei Rohren. Quelle: pr.
Anzeige
Rinteln

Stefan Dreyer brauchte Produkte aus einem Baumarkt, sogenannte Kanalgrundrohre, dazu Holz. Er informierte sich vorab im Internet nach den Preisen und stellte fest, Obi ist günstig. Er kaufte bei Obi in Hessisch Oldendorf ein. Später stellte er erstaunt fest, bei Obi in Bückeburg wäre die Ware um 19,74 Euro billiger gewesen. Kein Pappenstiel. Das war unserem Leser wert, eine E-Mail an die Redaktion zu schicken.

 Deshalb haben wir bei beiden Obi-Märkten einmal nachgefragt. Der Marktleiter in Hessisch Oldendorf war überraschen offen am Telefon. Er kenne die Geschichte. Verblüfft habe ihn die große Preisspanne für diese Artikel. Wie es dazu kommen konnte, das werde zurzeit intern im Haus geklärt. Grundsätzlich sei es allerdings tatsächlich so, dass es – wie übrigens auch bei anderen Ketten – Preisunterschiede zwischen den Märkten gebe.

 Warum es speziell Preisunterschiede zwischen Hessisch Oldendorf und Bückeburg gibt, ist schnell erklärt: Obi in Hessisch Oldendorf ist ein Franchise-Unternehmen, Obi Bückeburg gehört zur Konzernmutter der Deutsche Heimwerker Holding GmbH in Wermelskirchen. Bei Obi in Bückeburg erklärte der stellvertretende Markleiter, würden die Preise zentral festgesetzt. In Hessisch Oldendorf kann der Marktleiter selbst kalkulieren.

 Bei Franchise-Nehmern wie in Hessisch Oldendorf spielt noch ein Faktor eine Rolle: die mögliche Einkaufsmenge. Es ist ein Unterschied, ob man einen ganzen Lastzug mit KG-Rohren oder Holz ordern kann oder nur ein paar Paletten davon. Wer mehr anliefern lässt, erzielt – logisch – günstigere Einkaufspreise.

 Was wiederum im Umkehrschluss aber keineswegs bedeutet, dass Obi Bückeburg grundsätzlich billiger ist als Obi Hessisch Oldendorf. Es kann auch genau umgekehrt sein. Es komme immer auf den Artikel an, schilderte der Marktleiter. Ein Beispiel: Grillzubehör ist dort am billigsten, wo es am häufigsten verkauft wird. Also bleibt: Der Kunde muss sich informieren. Das bedeutet, wer im Internet recherchiert, müsste bei Obi auch „Mein Markt“ anklicken, um den Preis für den Standort zu erfahren. Wer gestern im Internet aktuell KG Grundrohre angeklickt hat, findet unter Hessisch Oldendorf einen Preis von 2,59 Euro je Rohr, in Bückeburg kostet das gleiche Rohr 1,59 Euro.

 Unabhängig davon gilt die Regel: Preise für bestimmte Produkte sind dort am niedrigsten, wo die Konkurrenz am größten ist. So funktioniert Wettbewerb. Obi ist übrigens keineswegs eine Ausnahme bei flexibler Preisgestaltung innerhalb der Kette. Auch das SB-Warenhaus Kaufland erlaubt beispielsweise für Teile des Sortiments eine regional unterschiedliche Preisgestaltung. Das Gleiche gilt für Elektromärkte wie Media Markt und Saturn. Mit entscheidend bei der Kalkulation ist landübergreifend ein weiterer Posten: die Kaufkraft vor Ort.

 Verbraucherzentralen weisen außerdem immer wieder in solchen Fällen darauf hin, dass der Kunde wissen sollte, grundsätzlich kommt ein Kaufvertrag im Super- und Elektromarkt erst beim Bezahlen zustande. Vorherige Offerten können an der Kasse korrigiert werden, wenn etwa ein Fernseher in der Werbung oder im Laden irrtümlich mit einem falschen Preis ausgezeichnet war. wm

 

Anzeige