Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Spektakuläre Vorführungen locken Hunderte
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Spektakuläre Vorführungen locken Hunderte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.06.2018
Gut, dass das nur gestellt war: Landrat Jörg Farr und Bürgermeister Thomas Priemer werden von Feuerwehrkräften aus einem Unfallauto gerettet. Quelle: tol
Anzeige
Rinteln

Die Feuerwehr wurde gleich mehrfach alarmiert. Auch der Rettungsdienst, die Polizei sowie Kräfte des THW rückten mit dutzenden Einsatzfahrzeugen aus. Der Weseranger glich an diesem Samstag einem Meer aus blitzartig zuckenden Warnlichtern – und machte damit dem Namen dieses Tages alle Ehre. Denn die Hilfsorganisationen waren – glücklicherweise – in keinen Realeinsatz verwickelt, sondern Teil des ersten „Blaulichttages“.

Landrat und Bürgermeister fahren im "Indiana Jones"-Stil vor

Einen kleinen Vorgeschmack, wie actionreich die Veranstalter den Tag geplant hatten, gab es bereits vor dem offiziellen Startschuss: Landrat Jörg Farr und Stadtbürgermeister Thomas Priemer wurden für ihre Eröffnungsrede mit dem Boot der Wasserschutzpolizei über die Weser eingefahren – musikalisch passend untermalt mit dem Titelsong von „Indiana Jones“.

Man wolle mit diesem Event den Rettungskräften „einmal Danke sagen und Respekt zollen“, sagte Farr anschließend in seiner Begrüßung. „Darüber hinaus wollen wir die Nachwuchssuche fördern und die Leistungsfähigkeit unserer Hilfsorganisationen demonstrieren.“

Stefan Alsmeyer zeigt was Polizeihund Kye alles kann. Das sieht zwar spielerisch aus, ist aber hartem Training zu verdanken.

Farr wird aus der Weser gefischt und abgeseilt

Von Letzterem konnte sich der Landrat am eigenen Leib überzeugen. Als „Opfer“ bei der großen Eröffnungsübung musste Farr von Tauchern aus der Weser „gerettet“ und anschließend von der Höhenrettung in einer Trage auf die Weserbrücke gehoben werden, von wo aus er per Seilwinde wieder ans sichere Ufer transportiert wurde. „Bisher kannte ich das nur aus dem Fernsehen“, gab der sich als schwindelfrei bewiesene Farr hinterher zu.

Gleichermaßen spektakulär wie abwechslungsreich ging es während des gesamten Veranstaltungsprogramms in der „Show-Arena“ am östlichen Ende des Weserangers zu. In mehreren Übungsszenarien, die allesamt mit höchster Ernsthaftigkeit und Professionalität angegangen wurden, zeigten die Einsatzkräfte den unzähligen Besuchern ihr Können.

Politiker kommen aus dem Gerettetwerden gar nicht mehr raus

Auch bei der Vorführung „Autounfall“, hält erneut das Politiker-Duo Priemer und Farr als „Unfallopfer“ her. Weshalb es bei der anschließenden Rettung einen genauen Ablaufplan gab und was die Einsatzkräfte alles beachten mussten, erläuterte während jeder Übung live ein „Experte“ der jeweiligen Hilfsorganisation in Kooperation mit dem Radio-FFN-Moderator Christoph Recker.

Hält der Damm dicht? Das THW demonstriert den Kindern, wie sie zum Beispiel bei Hochwassereinsätzen dafür sorgen, dass Keller trocken bleiben.

Geduldig Rede und Antwort standen die vielen Helfer auch an ihren eigenen Informations- und Ausstellungsständen. Insbesondere die jungen Besucher, die in großer Zahl mit ihren Familien erschienen waren, löcherten die Retter mit unzähligen neugierigen Fragen. Diese luden die Kinder wiederum zum Ausprobieren, beispielsweise in puncto Hundereanimation oder Blutdruckmessen, ein. nk

Anzeige