Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Spenden für Flüchtlingskinder
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Spenden für Flüchtlingskinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 25.10.2015
Wiebke Otto und Bianca Garbe-Lehmeier übergeben das Spielzeug an das DRK. Quelle: jak
Anzeige
Rinteln (jak)

Von Schnee- und Schlafanzügen über Roller, Brettspiele, Autos, Puzzles bis hin zu jeder Menge Babyspielzeug war für jeden Geschmack etwas in den großen Kisten dabei, die Wiebke Otto, vom Förderverein der Kindertagesstätte „Minnimax“ und Bianca Garbe-Lehmeier in die Flüchtlings-Notunterkunft brachten.

 Gesammelt wurden die Sachspenden nach einem Kinderbasar in der Kita in Exten. Eltern und Kinder konnten nicht verkauftes Spielzeug direkt vor Ort spenden, für das ebenfalls gesammelte Geld, wurde zusätzliches Spielzeug gekauft.

 Die mitgebrachten Roller wurden sogleich von Hand zu Hand weitergereicht, jeder wollte durch die langen Flure der ehemaligen Schule brausen. Und wer gerade nicht an der Reihe war, der holte sich von den Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ein paar Streicheleinheiten ab, oder stöberte bereits nach noch verborgenen Schätzen in den Kisten. Eine nachahmenswerte Spendenaktion fanden auch die DRK-Verantwortlichen. Besonders Kinderspielzeug werde in der Notunterkunft gebraucht.

Mit 0,5 Promille ist ein Autofahrer von der Polizei in der Nacht zu Sonnabend auf dem Ostpreußenweg angehalten worden. Gegen den 41-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

25.10.2015
Rinteln Stadt Neuer Empfangbereich der Seesauna - Mehr Komfort am Doktorsee

Die EU-Bindung des Wohnmobilstellplatzes an der Dankerser Straßein Rinteln läuft zum Jahresende aus. Dass dieser Stellplatz mit EU-Geld angelegt worden ist, hat bisher verhindert, dass die Stadt Gebühren von den Wohnmobilisten hat erheben können.

26.10.2015
Rinteln Stadt Rinteln verteilt Info-Blatt - Flüchtlingskrise

Täglich wird in den Medien über Menschen berichtet, die sich auf der Flucht vor Krieg, Vertreibung und wirtschaftlicher Not befinden. Auch in Rinteln leben inzwischen mehr als 700 Flüchtlinge.

26.10.2015
Anzeige