Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Spielzeugautomat zertrümmert und versenkt
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Spielzeugautomat zertrümmert und versenkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 26.04.2011
Ärger kurz vor Saison.Beginn: Kioskbetreiber Edualdo Ferretti muss seinen Spielzeugautomaten und einen Hammer aus dem Schwimmbecken fischen. © jaj
Anzeige

Rinteln (jaj). Kiosk-Betreiber Edualdo Ferretti und Schwimmmeister Stefan Lehmann ärgern sich über die nächtliche Randale. „Da richtet man das Bad nach einem langen Winterschlaf mit viel Mühe wieder her, und dann kurz vor der Eröffnung sowas“, sagt der Schwimmmeister.

Der finanzielle Schaden hielt sich bei diesem Einbruch aber in Grenzen. „Ich bewahre niemals Geld in meinem Kiosk auf, auch während der Saison nicht“, sagt Ferretti. Auch die Schwimmbadkasse werde nachts geleert. „Ein Einbruch bei uns lohnt sich also gar nicht“, versichern beide.

Einbrüche und Beschädigungen kommen im Weserangerbad nicht so häufig vor. „Wir haben jedoch immer wieder nächtliche Gäste, die in der Dunkelheit schwimmen wollen“, erzählt Lehmann. Doch auch das sei kein Kavaliersdelikt, sondern Hausfriedensbruch. „Und der wird auch zur Anzeige gebracht“, versichert er. Ein Auge auf solch ungebetene Gäste habe auch die Polizei, die das Freibad regelmäßig in ihrer Streife einbeziehe.

Trotz des nächtlichen Vorfalls und den damit zusammenhängenden Aufräumarbeiten glaubt der Schwimmmeister noch an eine Eröffnung Anfang Mai. „Das hängt letztendlich vom Wetter ab, aber im Moment sieht es gut aus“, gibt er sich optimistisch.

Wer Hinweise zu dem nächtlichen Einbruch im Kiosk des Weserangerbades machen kann, wird gebeten, unter (05751) 95 450 Polizei Rinteln zu verständigen.

Anzeige