Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Tausende bummeln zum Messestart
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Tausende bummeln zum Messestart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 04.05.2015
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Anzeige
Rinteln

Und genau das hatte deren Sprecher Usmar Carles beim kleinen Messeempfang im Ratskeller auch all seinen Kollegen gewünscht.

 Rund 160 Verkaufsstände und Fahrgeschäfte sollen bis einschließlich Montag wieder an die 40000 Menschen in die Weserstadt locken. „Das ist einer der wichtigsten Imageträger Rintelns“, würdigte Bürgermeister Thomas Priemer die Traditionsveranstalung, die er erstmals selbst mit Amtskette eröffnen durfte. Beim Aushängen des Messeprivilegs von 1392 assistierte ihm Ortsbrandmeister Thomas Blaue.

 Carles bat seine Kollegen zudem um Hilfe bei einer Besonderheit: Heute, Samstag, 16 bis 16.30 Uhr, soll die Musik der Fahrgeschäfte leiser gedreht werden, weil in der Stadtkirche St. Nikolai eine Trauung vollzogen wird. Ob Braut und Bräutigam dann im Festdress über die Messe schlendern? Mehr Menschenspalier ist in Rinteln jedenfalls kaum denkbar.

 Beim Rundgang mit den Eröffnungsgästen wurden gestern gleich die Fahrgeschäfte getestet. Am spektakulärsten ist diesmal der „Flash“ auf dem Kirchplatz mit Überschlag in großer Höhe.

 Beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr lockt der Rintelner Einzelhandel. Am Montag ist Familientag: 1,50 Euro kostet es in allen Fahrgeschäften. dil

Rinteln Stadt Flüchtlingshilfe in Rinteln - Deutschkurse und Begleitungen gefragt

Ein „runder Tisch“ hätte nicht gereicht, um allen Platz zu bieten, die sich in der ehrenamtlichen Betreuung von Flüchtlingen in Rinteln engagieren wollen.

02.05.2015
Rinteln Stadt Urteil gegen Rentner aus Rinteln - Schäden bei Autoverkauf verschwiegen

Knapp zwei Jahre nach dem Verkauf eines Gebrauchtwagens ist nun ein Rintelner (63) wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt worden. Die Anklage hatte dem Rentner und auch seiner Tochter vorgeworfen, einen neun Jahre alten VW für 2650 Euro veräußert und dabei nur einen leichten Frontschaden angegeben zu haben. Tatsächlich hatte der Unfallwagen aber erhebliche Schäden an Front und Heck, was die Verkäuferseite verschwiegen haben soll.

02.05.2015

Ein 55-jähriger Vater aus Rinteln musste sich vor dem Bückeburger Landgereicht wegen Beihilfe zum schweren sexuellen Missbrauch verantworten. Er gestand, seinen Sohn (9) mehrmals zu einem Bekannten geschickt zu haben, der sich dann an dem Jungen verging.

02.05.2015
Anzeige