Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Überfall am hellichten Tag
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Überfall am hellichten Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 06.02.2015
Der Tatort: Hier haben am Donnerstag zur Mittagszeit drei Männer einen Radfahrer überfallen. Quelle: tol
Anzeige

Rinteln. Ein Mann, Ende 40, wurde demnach gegen 13.20 Uhr in der Bahnhofstraße vom Fahrrad gerissen und ausgeraubt.

Der Mann hatte gerade in der Postbankfiliale in der Bahnhofsallee Geld abgehoben und in seinem Rucksack verstaut, bevor er mit dem Fahrrad den Radweg auf der Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt befuhr. Nur wenige Meter von der Bankfiliale entfernt, wurde der Radfahrer auf Höhe der Sparkasse Schaumburg am Ande-Platzes überfallen.

Drei Männer rissen der Polizeimitteilung zufolge das Opfer vom Rad und nahmen ihm seinen Rucksack ab, in dem sich das zuvor abgehobene Geld befand. Die Männer seien dann in Richtung Innenstadt verschwunden.

Das Raubopfer, das sich bei dem Überfall der Polizei zufolge am Finger verletzte, fuhr daraufhin zunächst nach Hause. Erst von dort aus verständigte der Mann die Polizei, die den Fall dann bei ihm zu Hause aufnahm.

Das Opfer habe die Täter als „südländisch aussehend“ beschrieben, sie hätten kurze, schwarze Haare, einer von ihnen habe eine schwarze Bomberjacke getragen. Zum Alter der Täter habe der Mann keinerlei Angaben machen können, nur, dass es sich wohl um Erwachsene gehandelt haben soll.

Eine anschließende Befragung der anliegenden Geschäftsinhaber am Tatort habe zu keinerlei Hinweisen geführt, sagte ein Rintelner Kriminaloberkommissar gestern unserer Zeitung gegenüber. Niemand habe etwas von dem Überfall mitbekommen, niemandem sei etwas auffällig vorgekommen.

Auch kein Autofahrer, der sich möglicherweise auf der normalerweise viel befahrenen Bahnhofstraße befand und etwas von dem Überfall mitbekommen haben könnte, habe eingegriffen oder sei dem Opfer zuhilfegekommen. Mehr wollte die Polizei zu dem Tathergang nicht sagen, da die Ermittlungen noch liefen, so der Kriminaloberkommissar.

Ob die drei Täter möglicherweise beobachtet hatten, wie ihr späteres Opfer die Bank betrat und ihm anschließend auflauerten, bleibt demnach bis jetzt nur eine Spekulation der Ermittler. Die Vernehmung des Opfers sei für den kommenden Donnerstag geplant.

Die Polizei hofft nun auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (05751) 95450 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. pk

Anzeige