Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Viel mehr als Blumentopf-Füllung
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Viel mehr als Blumentopf-Füllung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 19.05.2015
Ein Torfschiffer im Kahn von anno dazumal war gestern auf der Weser unterwegs. pr.
Anzeige
Rinteln

Die Adolphsdorfer Torfschiffer machten mit ihrem Segelkahn halt am Bootsanleger am rechten Weserufer.

 Torfschiffe waren seit 1750 in der Zeit der Gründung der Torfdörfer wie zum Beispiel Worpswede in der Region ums Teufelsmoor das gängige Transportmittel, um den abgebauten Torf zu transportieren, schickte Thorsten Milenz voraus, bevor er den Zweck der Aktion erläuterte. Der Geschäftsführer der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser begleitete die fünfköpfige Besatzung mit dem Fahrrad.

 „Die treibende Kraft“ für den Ausflug auf die Oberweser“ sei der Verein der Adolphsdorfer Torfschiffer gewesen. Das verriet Bernd Lütjen, Landrat des Kreises Osterholz, der sowohl seine Werbeträger als auch seinen Amtskollegen Jörg Farr in Rinteln erwartete.

 „Torfschiffe gibt’s nur bei uns“, unterstrich Lütjen ein Alleinstellungsmerkmal seiner Heimatregion. Thorsten Milenz führte weiter aus: Hauptsächlich aufgrund der Verbindung durch die Weser sei die Idee entstanden, mit einer Bootstour auf dem Oberlauf des Flusses, auf die Ferien- und Urlaubsidylle im und ums Teufelsmoor aufmerksam zu machen.

 Bei bisher fünf Etappenzielen seit dem Start am 8. Mai in Hannoversch Münden „haben wir festgestellt, das Interesse ist da und viele Menschen haben uns erzählt, dass ihnen die Region Teufelsmoor/Worpswede schon bekannt ist“. Darüber hinaus sei die Entscheidung, auf die Oberweser zu gehen, „absolut passend für unsere Aktion“. Denn seit der Weserradweg auf einer kurzen Strecke von sechs Kilometern „auch durch unsere Region führt, kommen die Radler sogar automatisch bei uns da oben an“.

 Spezielle Verbindung zur Stadt Rinteln: Jan Torf, ein regionaler Kräuterbitter, der ursprünglich im Norden kreiert wurde und seit geraumer Zeit zur Produktpalette des Spirituosenspezialisten Schwarze und Schlichte mit Sitz in Rinteln gehört. r

Rinteln Stadt Museumstag in Rinteln - Jede Stunde etwas Neues

Pünktlich zum Internationalen Museumstag am 17. Mai wird der älteste Metallgegenstand Norddeutschlands im Original in Rinteln zu sehen sein.

19.05.2015
Rinteln Stadt Gottesdienst an Himmelfahrt - Ein Fest trauriger Töne

Es ist gut, dass die Nikolaikirche für ihre Außenbestuhlung über wärmende Sitzkissen verfügt. Die konnte die kleine Gemeinde, die sich an Himmelfahrt zu einem Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Kirchplatz versammelt hat, gut gebrauchen.

17.05.2015

Reisen ist die große Leidenschaft der Wahl-Krainhäger Manuela-Maria und Jens Schneider. Seit die beiden im 1989 mit ihren gemeinsamen drei (von heute vier) Kindern über Ungarn aus der damaligen DDR in den Westen geflohen sind, haben sie die so gewonnene Freiheit intensiv genutzt und im Laufe der Jahre alle sieben Kontinente bereist.

17.05.2015
Anzeige