Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Viele Stühle bleiben leer
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Viele Stühle bleiben leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.06.2017
Letztlich sind es vor allem die (Mit-) Organisatoren selbst, die bei der Informationsveranstaltung in den Reihen sitzen. Quelle: mld
Anzeige
RINTELN

„Rinteln hat sich zum Ziel gesetzt, das zu werden, was es mal war: Hochschulstandort“, eröffnete Bürgermeister Thomas Priemer den Nachmittag. Und so kann man ab dem Herbstsemester, also ab 1. Oktober, vier Schwerpunkte in Rinteln belegen, alle aus dem Fachbereich Gesundheit und Soziales: Frühpädagogik, Kindheitspädagogik, Medizinalfachberufe und Soziale Arbeit.

Die Stadt hat dafür eine eigene GmbH mit dem Namen Academia gegründet, deren Geschäftsführer Priemer ist. Academia Rinteln ermöglicht das Studium, doch umgesetzt wird es durch den privaten, staatlich anerkannten Hochschulträger Diploma. Über Diploma läuft die Einschreibung der Studenten, der komplette Lehrbetrieb, die Koordination der Dozenten und die Bereitstellung der Lehrmittel.

Für Rinteln ist das Studieren per Fernstudium mit Präsenzpflicht vorgesehen. Das heißt: Vor Ort studiert wird sonnabends, und zwar meist im Abstand von 14 Tagen. In den Abschnitten dazwischen arbeiten die Studenten oder lernen fürs Studium. Wer Kinder hat, soll sich um deren Betreuung nicht sorgen: Für bis Sechsjährige wird es an den Präsenztagen eine Betreuung geben.

Beim Präsenzstudium gebe es kleine Gruppen, und der persönliche Kontakt zu den Dozenten sei gesichert. Auch jenseits der Präsenztage könne man sie jederzeit und leicht kontaktieren, betonte Diploma-Präsidentin Michaela Zilling. Für Mittwoch, 21. Juni, 16.30 bis 19.30 Uhr, ist im Rathaus eine zweite Infoveranstaltung geplant. Infos gibt es unter Telefon (05751) 403344. mld

Anzeige