Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Wilhelm Busch als Maler
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Wilhelm Busch als Maler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 06.05.2015
Viktor Fuchs, ein Helfer des Museums, hängt ein Gemälde auf Quelle: pk
Anzeige
Rinteln (pk)

Es sind nicht irgendwelche Bilder, sondern eben jene Zeichnungen und Gemälde von Busch, die ihm selbst so sehr am Herzen lagen, für die er aber nie den Ruhm erntete, den er sich davon erhofft haben mag. „Seine Gedichte und humoristischen Zeichnungen sah Wilhelm Busch primär als Gelderwerb an“, erklärt Meyer. Dieses eher unbekannte Kapitel aus dem Leben des berühmten Dichters aus Wiedensahl wird ab Donnerstag im Rahmen der neuen Sonderausstellung „Wilhelm Busch als Maler und Zeichner“ im Rintelner Museum beleuchtet.

 Zahlreiche Zeichnungen und Bilder werden ausgestellt. Es handelt sich um Originale, die der Eulenburg vom Wilhelm-Busch-Museum in Hannover, dem Schlossmuseum in Wolfenbüttel, dem Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl und von privaten Leihgebern zur Verfügung gestellt worden sind. Still und romantisch sind die Bilder Buschs, die einen Einblick in das künstlerische Selbstverständnis des Schaumburgers ermöglichen. Es werden aber auch humoristische Bildergeschichten ausgestellt. Zudem gibt es eine Filmstation.

 Die Vernissage wird morgen um 19 Uhr eröffnet.pk

Nach einer Serie von sechs Ladendiebstählen an einem Tag ist ein Ostwestfale (23) nun zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

08.05.2015

Auf dem Weg zur Berufsbildenden Schule in Rinteln hat ein 19-jähriger Schüler aus dem Auetal gestern an der Abfahrt Rinteln Süd der Bundesstraße 238 die Kurve nicht gekriegt.

05.05.2015

Es ist bereits der zweite Einbruch in die Tankstelle innerhalb weniger Tage, mit dem sich Ulrich Wollmann herumschlagen muss. Dafür ist er vergleichsweise guter Laune.

07.05.2015
Anzeige