Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Anwohner fühlen sich übergangen
Schaumburg Rodenberg Apelern Anwohner fühlen sich übergangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.06.2017
Quelle: pr.
Anzeige
APELERN

Ein Bürger merkte in der Einwohnerfragestunde an, dass eine in Aussicht gestellte Informationsveranstaltung bisher nicht stattgefunden habe. Gemeindedirektor Sven Janisch entgegnete, dass Mitarbeiter der Verwaltung mit allen Anwohner gesprochen haben. Doch gleich zwei Hausbesitzer an der Bückebergstraße gaben daraufhin an, dass noch niemand informiert worden ist. Janisch versprach, mit der Bauleitplanung in Kontakt zu treten und das Versäumnis nachzuholen. Eine Informationsveranstaltung lehnte er ab. „Es ist kein Straßenausbau, sondern eine Sanierung, entsprechend ist es besser, vor Ort konkrete Situationen anzusprechen.“

Janisch blieb Antwort schuldig

Aber damit nicht genug. Ein Anwohner nagelte Janisch im Hinblick auf die Art der Sanierung fest, und es entbrannte eine kurze Diskussion darüber, welche Schicht auf die Straße soll und welchen Unterbau sie hat. Auf die Frage, welche Kosten auf die Gemeinde zukommen und wie eine mögliche Gewährleistung aussieht, sagte Janisch, dass er die Anfrage notiert habe – blieb eine Antwort aber schuldig. Der zweite Anwohner, der an der Bückeberstraße ein Unternehmen betreibt, wollte wissen, ob er denn mit Entschädigungen zu rechnen habe, da infolge der Sanierung die Kunden nicht mehr sein Geschäft erreichen können. Auch diesen Punkt habe Janisch notiert und versprach, dass sich die Verwaltung bei dem Anwohner melden wird. js

Anzeige