Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Aus dichtem Qualm gerettet
Schaumburg Rodenberg Apelern Aus dichtem Qualm gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 23.07.2017
Zwei Menschen müssen die Feuerwehrleute in dem Übungsszenario aus den Flammen retten. Quelle: pr
Anzeige
Apelern

Um 18.30 Uhr ging der Alarm los. Menschenrettung und Wasserversorgung waren dem Einsatzbericht zu Folge die Hauptaspekte, die unter realistischen Bedingungen in dem leer stehenden Haus geübt wurden. Als das erste Fahrzeug eintraf, ermittelten die Einsatzkräfte, dass sich zwei vermisste Personen im Gebäude aufhielten. Sofort lief die Rettung an: Ein Trupp unter Atemschutz ging mit Strahlrohr in das Gebäude, um nach den beiden Personen zu suchen. Obwohl die komplette Wohnung verraucht war, konnten die Vermissten nach kurzer Zeit aus dem Gebäude gerettet werden. 

Zeitgleich stellte die Feuerwehr Reinsdorf einen zweiten Rettungsweg mit einer Leiter an der Hausrückseite zur Verfügung und versorgte das Löschfahrzeug von Apelern mit Wasser aus einem Hydranten. Die Feuerwehr Lyhren sowie der Gerätewagen aus Apelern legten eine etwa 300 Meter lange Schlauchleitung vom Riesbach zum Einsatzort, die Kameraden aus Lyhren setzten auch eine Verstärkerpumpe im Bereich der Schule ein und sicherten den Verkehr.

Einsatzleiter Sören Naguschewski und die Beobachter Christian Busche und Gemeindebrandmeister Jens Löffler haben sich "sehr zufrieden" mit dem Vorgehen der Kameraden gezeigt. Es sei aber bemängelt worden, dass die Einsatzkräfte weder einen Rauchvorhang noch einen Hochdrucklüfter zur schnellen Entrauchung zur Verfügung haben. Diese Gerätschaften würden nach Einschätzung der Fachleute das Vorgehen um ein Vielfaches vereinfachen. r

Anzeige