Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Behinderten-WC kommt

Sanierung der Turnhalle Behinderten-WC kommt

Die Voruntersuchungen für die energetische Sanierung und die Erneuerung der Heizungsanlage der Turnhalle Apelern laufen. Geplant sind die Arbeiten für das Jahr 2018. Außerdem soll eine Toilettenanlage für Behinderte installiert werden.

Voriger Artikel
Weder eingestaubt noch antiquiert
Nächster Artikel
Ein Schild weist den Weg

Rechts neben dem Hallenzugang soll die Behindertentoilette angebaut werden.

Quelle: gus

Apelern/Rodenberg. In 2017 stehen unter anderem bereits die Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Technik und die Sanierung der Duschen und der Umkleidekabinen an. Daher wird der Sportkomplex zeitweise nicht nutzbar sein, wie Baufachbereichsleiter Jörg Döpke dem zuständigen Fachausschuss der Samtgemeinde erklärte. Wegen des vom Verein TuS Apelern angeregten Anbaus einer Behindertentoilette hatte sich der Ausschuss vor Ort ein Bild gemacht.

Nicole Wehner (WGSR) sprach sich im Inneren gegen eine Verkleidung in dunkler Holz-Optik aus. Dies habe sich in Feggendorf nicht bewährt. Dies wurde ihr so zugesagt. In Feggendorf sei diese Variante gewählt worden, weil es sich um ein Baudenkmal handle, für das bestimmte Gestaltungsvorschriften gelten.

Kostenschätzung vom Fachplaner

Der Ausschuss befürwortete den Anbau, für den nach Angaben des stellvertretenden Baufachbereichsleiters, Arno Fatzler, noch keine Kostenschätzung existiert. Diese soll ein Fachplaner erstellen. Das Vorhaben soll aber auch noch einmal den Gremien der Gemeinde Apelern unterbreitet werden, um die dortigen Politiker im Thema „mitzunehmen“, sagte Döpke. Die zusätzliche Toilette würde rechts neben dem Eingang zur Halle angebaut.

Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde begrüßt den geplanten Bau der Behinderten-Toilette auf dem Apelerner Sportgelände ausdrücklich. Es sei heutzutage eine Selbstverständlichkeit, dass Menschen mit Handicaps nicht ausgeschlossen werden, so Vorsitzender Willi Gerland.

Darüber hinaus sprach er sich für die Installation eines Fahrstuhls im Rodenberger Rathaus aus. Dies solle erledigt werden, wenn die geplante Sanierung des Verwaltungssitzes ansteht. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg