Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Bürgermeister: „ Die CDU verdreht die Fakten“
Schaumburg Rodenberg Apelern Bürgermeister: „ Die CDU verdreht die Fakten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 19.08.2011

Apelern (bab). Sie hatten behauptet, es sei einem persönlichen Gespräch zwischen ihnen und Verkehrsminister Jörg Bode zu verdanken, dass die Apelerner Durchgangsstraße noch in diesem Jahr saniert wird. „Wir haben seit Ende April schon die Mitteilung der Landesstraßenbaubehörde in Hameln“, sagt Oppenhausen. Seitdem sei sicher gewesen, dass die Lauenauer Straße in diesem Jahr zur Sanierung anstehe. „Die CDU verdreht die Fakten.“

Nach dieser Zusage der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr habe die CDU schon einmal versucht, den Erfolg für sich zu verbuchen und im Juni öffentlichkeitswirksam auf der Lauenauer Straße den anwesenden Minister darum gebeten, dass die Fahrbahn saniert werden solle. „Die CDU hat bewusst versucht, das für sich auszuschlachten, obwohl schon lange klar war, dass die Straße in diesem Jahr gemacht wird“, sagt Apelerns Bürgermeister.

Oppenhausen führt die Zusage der Landesbehörde vielmehr auf den engagierten Dorferneuerungsprozess zurück. An einem Treffen zur Dorferneuerung im Dezember habe die stellvertretende Leiterin des Geschäftsbereichs Hameln der Baubehörde, Uta Weiner-Kohl, teilgenommen. In diesem Zusammenhang sei auch über die Straße gesprochen worden.

Dass der CDU-Ortsverband die Tatsachen verdrehe, ist nach Meinung Oppenhausens dem Wahlkampf geschuldet. „Die haben offensichtlich keine anderen Themen“, sagt er.