Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Drogenplantage auf Dachboden entdeckt

Groß Hegesdorf Drogenplantage auf Dachboden entdeckt

Der Polizei Bad Nenndorf ist ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Auf dem Scheunendachboden des Wohnhauses eines 51-Jährigen an der Schulstraße in Groß Hegesdorf entdeckten Ermittler am Mittwochabend eine Marihuana-Indoorplantage.

Voriger Artikel
Apelern investiert eine Million Euro
Nächster Artikel
Schützen und Feuerwehr feiern „König Rolf“

Auf dem Groß Hegesdorfer Dachboden gediehen insgesamt 250 Hanfpflanzen.

Quelle: pr.

Groß Hegesdorf. „Der entscheidende Hinweis kam von einer Zeugin in einem Ermittlungsverfahren bei der Hannoveraner Polizei am Mittwochabend“, teilte Gabriela Mielke, Sprecherin der Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg, am Donnerstag mit. Unverzüglich setzten die Polizeibeamten aus der Landeshauptstadt demnach ihre Kollegen beim Polizeikommissariat Bad Nenndorf in Kenntnis darüber, dass in der Gemeinde Apelern offenbar Drogen angebaut werden.

„Über die Staatsanwaltschaft Bückeburg und das Amtsgericht Stadthagen wurde noch am Abend ein Durchsuchungsbeschluss für das Wohnhaus des 51-Jährigen im Ortsteil Groß Hegesdorf erwirkt“, so Mielke. Die Bad Nenndorfer Ermittler wurden bei der Durchsuchung von Polizeikräften aus Rinteln, Stadthagen und Nienburg unterstützt.

Die Ermittler entdeckten auf dem Dachboden der zum Haus gehörenden Scheune in der Tat Verdächtiges. „Neben rund 250 Cannabispflanzen wurde das gesamte erforderliche Equipment zum professionellen Betreiben einer Indoorplantage vorgefunden“, so Mielke.

Gegen den 51-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Der Groß Hegesdorfer lässt sich nach Mielkes Angaben von einem Anwalt vertreten. Die Pflanzen wurden beschlagnahmt.

Einen Marktwert für die Drogen zu bestimmen, ist Mielke zufolge schwierig. Dies hänge vom Wirkstoffgehalt in den Hanfpflanzen ab. Auf jedem Fall handle es sich um den größten Drogenfund der vergangenen Jahre im Zuständigkeitsgebiet der Polizei Bad Nenndorf. Auch für den Landkreis Schaumburg sei es einer der größten Funde der jüngeren Vergangenheit. gus, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg