Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Elternwillen auf den Weg gebracht

Apelern / Schulausschuss Elternwillen auf den Weg gebracht

Die Albert-Schweitzer-Schule in Lauenau soll eine Nachmittagsbetreuung bis 14 Uhr einschließlich Mittagessen erhalten. Das empfahl am Donnerstagabend der Schulausschuss der Samtgemeinde Rodenberg einstimmig. Möglich könnte die Nachmittagsbetreuung in der Lauenauer Grundschule bereits Anfang kommenden Jahres werden, meinte der allgemeine Vertreter der Samtgemeinde, Jörg Döpke.

Voriger Artikel
VDSL für Apelern, DSL für Lyhren
Nächster Artikel
Inklusion ebnet Weg zum Gymnasium
Quelle: dpa

Apelern. Eine Bedarfsermittlung der Schule, um die auf der vorherigen Schulausschusssitzung gebeten wurde, habe einen Bedarf in 25 Fällen aufgedeckt, teilte der Schulleiter Detlef Jelitto den Ausschussmitgliedern in ihrer Sitzung mit.

 Nun werde die Samtgemeindeverwaltung prüfen, inwiefern der Bedarf an der Schule gedeckt werden könne. Vorstellbar sei eine Betreuung nach dem Unterricht in einem dafür eingerichteten Raum durch pädagogische Mitarbeiter. Einen Betreuungsraum gebe es bereits, allerdings müsse dieser speziell hinsichtlich des Mittagessens, „aufgepeppt“ werden, wies Jelitto auf die aktuelle Situation hin. Das Mittagessen werde, wie üblich, dann von einem Cateringdienst geliefert werden, meinte Döpke.

 Die Kosten für die Betreuung der Grundschulkinder ließen sich zurzeit nur aus den Erfahrungen der Horte herunterrechnen, erklärte er. Demnach müssten die Eltern für das Mittagessen mit rund 62 Euro pro Monat und Kind rechnen. Für die Betreuung kämen noch einmal rund 58 Euro hinzu. Demnach müssten die Eltern pro Kind und Monat mit Betreuungskosten von mindestens 120 Euro rechnen. Inwiefern den zu betreuenden Kindern dann ab 14 Uhr die Schülerbeförderung ermöglicht werden könne, müsse ein Gespräch mit dem Beförderungsunternehmen zeigen. Die Nachmittagsbetreuung müsse jedoch klar als außerschulisches Angebot verstanden werden.

 Die Nachfrage einer Mutter, ob die Rodenberger Grundschule auch eine Nachmittagsbetreuung erhalte, wies Döpke zurück. Für die Rodenberger Grundschule liege keine Betreuungsanfrage vor, daher sei es bisher auch zu keiner Bedarfsanalyse gekommen.

 Über die Einrichtung der Nachmittagsbetreuung in der Lauenauer Albert-Schweitzer-Schule entscheidet der Samtgemeinderat auf seiner kommenden Sitzung. Ein Termin steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg