Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fast ein Volltreffer

Schützenfest in Apelern Fast ein Volltreffer

Mit dem gewohnten großen Aufmarsch hat der Kreisschützenverband Nesselblatt vor Apelerner Kulisse seine diesjährigen Könige geehrt. Zu den drei fälligen Majestäten gesellte sich überraschend noch eine vierte Kettenträgerin: Dörte Schirmag ist amtierende Bundeskönigin mit dem Luftgewehr.

Voriger Artikel
Ruth und Frank regieren Apelern
Nächster Artikel
Gerüst für Spielplatz

Für ein Jahr an der Spitze der besten Nesselblatt-Schützen: Holger Kalina (von links), Karin Groß und Julian Krüger.

Quelle: nah

Apelern. Kreisvorsitzender Volker Günther lobte einmal mehr „die Zeit und Mühe“, die der Schützenclub Apelern für das eigene Fest und für das Stelldichein der Kreisschützen investiert habe. Die Veranstaltung sei jedoch nicht allein für die eigenen Reihen bestimmt: „Wir wollen damit der Öffentlichkeit den allgemeinen Zusammenhalt von uns Schützen dokumentieren.“
Dass es dabei nicht nur um Geselligkeit, sondern mehr noch um sportliche Leistung geht, machte Volkers Blick auf die Ergebnisse deutlich. So hätte bei der Jugend eigentlich der Horster Benedikt Stiller dank eines 11er-Teilers erneut den Titel errungen. Doch eine Sperrklausel ermöglichte Julian Krüger vom SC Apelern den Weg an die Spitze – zur persönlichen Freude, weil Schwester Mareike zwei Tage zuvor zur Apelerner Jugendkönigin ausgerufen worden war. Manuel Stiller aus Horsten komplettiert das Nachwuchstrio.

Schützen zeigen Bestleistungen

Bei den Herren platzierte sich Holger Kalina (SV Haste) mit einem 21er Teiler knapp vor seinem Vereinskameraden Dietmar Besendahl und Hans-Jürgen Siegmund vom SV Lindhorst.
Die Überraschung des Turniers aber lieferte Karin Groß vom SV Hohnhorst. Mit einem Zweier-Teiler gelang ihr ein fast makelloser Volltreffer. Doch auch die Nächstplatzierten, Edeltraud Brandes vom SV Bad Nenndorf (Vierer-Teiler) und Ilse Kunze vom SV Lindhorst (Elfer-Teiler) traten den Beweis an, dass nur Bestleistungen zu königlichen Auszeichnungen führen. Damenleiterin Hannelore Hoeft ehrt die Kreismannschaft mit Dörte Schirmag, Lydia Melcher und Bärbel Matthias für ihren dritten Platz bei den Landesmeisterschaften.  nah

Blumen für viel Eifer

In seinem 111. Vereinsjahr hat der TuS Germania Apelern eine ganze Reihe von Mitgliedern auszeichnen können. Außer langer Treue einschließlich sportlichen Engagements wurde auch zuverlässiger ehrenamtlicher Eifer mit Blumen belohnt. Vorsitzender Thorsten Nörenberg: „Ich kann eigentlich immer nur wieder ‚Danke‘ sagen.“

Seit 25 Jahren gehören dem größten Apelerner Verein Eckhard Homeier, Roland Pfannkuche, Heiko Struckmeier, Birgit Erdtmann, Benedikt Erdtmann und Gisela Exler an. Nach vier Jahrzehnten wurde Thomas Schwarz geehrt. Sogar 60 Jahre liegen hinter Friedel Weihe (Bild, Mitte). Tosender Beifall galt Doris Knief (links) und Doris Weihe, die für ihren langjährigen Einsatz im Vorstand und als Übungsleiterin geehrt wurden.

Knief hatte sich zuletzt besonders um die Restaurierung der Vereinsfahne Verdienste erworben. Die frühere Jugendleiterin Weihe ist derzeit verantwortlich für Sportabzeichen und Reha-Turnen.  nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg