Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Ihr ward soooo good“

Feggendorf / Weihnachtsgala „Ihr ward soooo good“

„Das DSC-Super-Talent“ ist bei der Weihnachtsgala des Deister-Sport-Clubs Feggendorf am Freitagabend nicht gefunden worden – dafür waren einfach zu viele gut trainierte Nachwuchssportler dabei.

Voriger Artikel
Denkmal-Preis für Schloss von Hammerstein
Nächster Artikel
Die Vereine zelebrieren den 2. Advent

An zwei langen Tüchern klettern die Turner in atemberaubende Höhen.

Feggendorf (gus). Dass die rund 250 Zuschauer, die die Show in zwei aufeinanderfolgenden Durchgängen verfolgten, dennoch einen rundum gelungenen Abend erlebten, lag außer an den Vorführungen von knapp 80 Kindern auch an einer launigen Jury.

 Allen voran Nicole „Sylvie“ Wehner, die als Abbild des Glamour-Stars Sylvie van der Vaart sozusagen in Hoch-Niederländisch ihre Urteile über die jungen Talente abgab, reizte das Publikum immer wieder zu Lachsalven. Mehr als einmal bangte sie um die Sicherheit der Kinder. Die Waveboards, die die Dienstags-Turner unter den Füßen hatten, jagten „Sylvie“ einen regelrechten Schrecken ein. „Die sind ja kaputt, da sind nur zwei Rollen dran, und in die Mitte sind sie durchgebrochen. Alles nur wegen die wenige Geld, die die Verein hat“, ereiferte sich die Jurorin.

 Die Leistungen der Sportgruppen bewerteten nicht nur „Sylvie“, sondern auch ihre Jury-Kollegen Henning „Dieter“ Meyer und Sebastian „Bruce“ Brinkel geradezu überschwänglich. „Echt megastark, ey“, krächzte „Dieter“ in Bohlen-Manier ins Mikrofon, nachdem die Eltern-Kind-Turner einen lebendigen Adventskranz gebildet hatten. Und „Bruce“ war wie sein Vorbild Bruce Darnell im Prinzip dauerüberwältigt. O-Ton: „Ihr ward soooo good.“

 Wie lange Brinkel im Solarium zugebracht hatte, um die Rolle glaubhaft verkörpern zu können, blieb geheim. Ebenso die Zahl der Vorbereitungsstunden, die die Helferriege um Cordula Faby, die als Moderatorin Daniela Hartwig durchs Programm führte, geleistet hatte.

 Die Sporthalle des Gasthauses „Zur Linde“ erstrahlte förmlich in buntem Schmuck aus Tuch und Lichterketten. Und während die Kinder die Stars des Abends waren, hatten „Dieter“, „Sylvie“ und „Bruce“ doch noch etwas zu nörgeln: Die erwachsenen Turner hatten einfach nicht genug geübt, war sich die Jury einig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg