Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Jetzt haben die Narren das Sagen

Apelern / Karnevalsauftakt Jetzt haben die Narren das Sagen

Mit ersten Kostproben auf die närrischen Prunksitzungen hat der Apelerner Karnevalsclub (AKC) pünktlich die Session eröffnet. Am gestrigen Abend um 19.11 Uhr marschierten 65 Akteure ein. Gut 80 Zuschauer schmetterten ein vielstimmiges „Helau“ an die Saaldecke im Hotel „Zum alten Friederich“.

Voriger Artikel
Stimmung im Saal
Nächster Artikel
Nach 30 Jahren Vorsagen ist Schluss

Mit einem Lächeln und viel Vorfreude gehen Apelerns Karnevalisten in die neue Session.

Quelle: nah

Apelern. Bereitwillig zückte Bürgermeister Heinrich Oppenhausen den Schlüssel für „eine tolle Zeit mit einem tollen Programm“. Dabei hätte er das Symbol der lokalen Macht zu gern behalten. Schließlich ist für ihn eine krankheitsbedingte Zwangspause gerade erst zu Ende gegangen: „Da hätte ich jetzt schon selbst wieder Lust zum Regieren.“

Doch weil es die Tradition am Riesbach so verlange, haben nun die Narren das Sagen: „Wir können es doch“, betonte Präsident Karl-Heinz Thum, „und Miese haben wir noch nie gemacht“. Dafür kündigte er an, gleich die ganze Samtgemeinde Rodenberg würdig vertreten zu wollen: Wenn alles klappt, nimmt eine große AKC-Abordnung mitsamt dem Fanfaren- und Majorettencorps Antendorf am Braunschweiger Karnevalsumzug teil. „Das könnt ihr schon mal dem Samtgemeindebürgermeister stecken“, forderte Thum über diese besondere Art von Imagewerbung beim nach eigenen Angaben „drittgrößten Zug in Deutschland“.

 Damit war es aber auch schon genug der politischen Spitzen. Thum steckte seinem Pendant vom Jugendelferrat, Hannes Struckmeier, die Miniausführung eines Schlüssels zu. Danach wurde weiterem Nachwuchs das Parkett freigegeben. Der siebenjährige Luis Janisch stieg in eine Mini-Bütt. Darin machte der kleine Mann so große und originelle Witze in Versen, dass das Publikum schon einmal johlend aus dem Häuschen war. Die Juniorgarde dokumentierte mit einem flotten und gleichsam artistischen Tanz, dass für sie die Karnevalssession eigentlich das ganze Jahr und aus ständigem harten Training besteht. Ähnliches gilt für das neue Funkenpaar: Kristin Fischer und Lukas Willann gaben ihr Debüt. Auch hinter ihnen liegt ganz bestimmt schon jede Menge schweißtreibender Übungsstunden.nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg