Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Krater bald Geschichte
Schaumburg Rodenberg Apelern Krater bald Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 10.11.2017
Der umgekippte Baum soll entfernt und der Krater wieder gefüllt werden. Quelle: gus
SOLDORF

Das Gewächs befindet sich in der Zuständigkeit der Straßenmeisterei. Der Umsturz samt Wurzelteller hinterließ unmittelbar neben der Fahrbahn einen mehrere Meter langen und mehr als einen Meter tiefen Krater.

An der Straße selbst ist kein Schaden entstanden. Dies liegt nach Worten von Markus Brockmann, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln, daran, dass die Wurzeln solcher Bäume nicht in den Straßenkörper hineindringen. Dort würden sie auch gar kein Wasser ziehen können.

Nicole de Leve, Leiterin der Straßenmeisterei Stadthagen, verwies darauf, dass die Herbststürme kreisweit jede Menge Straßenbäume umgeweht haben. In ihrem Zuständigkeitsgebiet musste eine Firma mit den Aufräumarbeiten beauftragt werden, weil schlicht zu viel passiert war, um es mit eigenen Kräften zu beheben.

Zwei Verfahren kommen in Frage, wenn ein Straßenbaum samt Wurzelteller umgekippt ist. Entweder wird der Stamm abgesägt und der Stumpf wieder aufgerichtet sowie bis fast zur Grasnabe abgefräst. Oder aber die entstandene Mulde muss komplett wieder aufgefüllt werden, was laut de Leve aber um einiges aufwendiger ist. Was bei Soldorf geschieht, ist noch offen. Allerdings versicherte de Leve, dass die Aufräumarbeiten für die kommende Woche geplant sind. Derzeit ist der betroffene Bereich mit Baken abgesichert. Dies sei vorschriftsgemäß gleich nach dem Vorfall geschehen. gus