Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Lyhren macht den Anfang
Schaumburg Rodenberg Apelern Lyhren macht den Anfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 06.04.2012
Das erste Osterfeuer im Schaumburger Land brennt in Lyhren. Quelle: nah

Lyhren (nah). Ortsbrandmeister Michael Pfingsten machte ein zufriedenes Gesicht. „Seine“ Feuerwehr, die einzige Gemeinschaft des kleinen Apelerner Ortsteils, hatte drei Tage lang mit der Hilfe von Landwirten das Brenngut zur Flur Affenbeeke transportiert. Doch schon nach nur einer halben Stunde war der größte Teil des Haufens in sich zusammengesackt. „Gut so“, konstatierte Pfingsten, weil den Helfern auf diese Weise eine nächtliche Dauerwache erspart blieb.

Außerordentlich eifrig waren rund um das große Feuer die Kinder: „Wir sind die Aufpassbrandmeister dass keiner zu nah ans Feuer geht“, erklärten Henry und Paul. Und etliche Mitglieder der „Löschbande“, in der sich der jüngste Brandbekämpfernachwuchs von Apelern, Lyhren und Soldorf tummelt, verkauften gegen eine Spende Ostereier. So konnte die Gruppenkasse der Sechs- bis Neunjährigen ein wenig aufgebessert werden.

Dass die Lyhrener schon zwei Tage vor der Osternacht ihr Feuer anzünden, geht auf ein Ereignis vor jetzt 15 Jahren zurück. Damals feierte ein Einwohner ausgerechnet am Karsamstag seinen Geburtstag und hatte dazu das halbe Dorf eingeladen. Auf das Feuer wollte die Feuerwehr dennoch nicht verzichten - und zündete es schon 48 Stunden vorher an. Dabei ist es bis heute geblieben. Nur die Brennplätze wechseln mit Rücksicht auf die Landwirte. Dass diesmal wieder die Affenbeeke an der Reihe war, erfüllte Pfingsten durchaus mit Genugtuung: „Hier haben wir heute endlich zum ersten Mal trockenes Wetter.“