Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neuer Glanz für den Weihnachtsmarkt

Apelern Neuer Glanz für den Weihnachtsmarkt

Unter dem Motto „Altes bewahren, Neues wagen“ wollen die Apelerner Vereine ihrem Weihnachtsmarkt am Sonnabend, 6. Dezember, zu neuem Glanz verhelfen. Die bewährten Angebote der Vergangenheit sollen weiterhin bestehen bleiben.

Voriger Artikel
Apelern Helau!
Nächster Artikel
200er-Marke bis 2015 angepeilt

Mit einem neuen Konzept wollen die Apelerner Vereine ihren Weihnachtsmarkt ein bisschen aufpeppen.

Quelle: Archiv

Apelern. Dazu haben die Organisatoren noch einige weitere Aktionen auf die Beine gestellt – vom Besuch des Nikolaus’ bis zur Cocktailbar –, bei denen alle Altersgruppen auf ihre Kosten kommen sollen.

 Den Anfang bei den Veränderungen macht bereits die Uhrzeit: Statt von 14 bis 18 Uhr soll der kommende Markt um 15.30 Uhr eröffnet werden und dafür bis 21 Uhr andauern. Ort des Geschehens ist der Kirchplatz.

 „Wir haben uns überlegt: Wie können wir unseren Weihnachtsmarkt attraktiver gestalten und uns von den anderen ein bisschen abheben?“, erklärt Mitinitiatorin Svenja Böhm. Um die Antwort auf diese Frage zu finden, bildeten rund zehn Mitglieder aus unterschiedlichen Vereinen im Ort eine eigene Arbeitsgruppe, die seit Sommer mit den Planungen beschäftigt ist.

 Selbstverständlich werde es wieder die bekannten Essens- und Verkaufsstände sowie eine Tombola geben. Die Bastelangebote und das Schminken für Kinder sowie die Kooperation mit dem Kindergarten, der zur Eröffnung wieder ein kleines Ständchen bringen wird, bleiben ebenfalls bestehen. „All das wollen wir nun ergänzen durch ein umfangreicheres Bühnen- und Rahmenprogramm.“

 Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Günter Knief soll der Nikolaus mit einer kleinen Ponykutsche dem Markt einen Besuch abstatten. Bei einer „Sprechstunde“ ab zirka 16 Uhr können ihm die Kinder ihren persönlichen Wunschzettel für Weihnachten überreichen. Parallel können die jungen Besucher bis etwa 18 Uhr einen Ausflug mit der Ponykutsche wagen und „in einem kleinen Kreis durch Apelern ziehen“, kündigt Böhm an.

 Wer sich bereits zu alt fühlt für einen Besuch beim Nikolaus, kann am Abend am Fackelumzug der Jugendfeuerwehren Apelern, Soldorf und Reinsdorf teilnehmen, der gegen 18 Uhr am Kirchplatz startet. Auch alle Jüngeren seien selbstverständlich herzlich willkommen, „sie können auch gerne ihre eigene Laterne mitbringen“. Danach steht noch Stockbrotbacken auf dem Programm.

 Ab 18 Uhr startet außerdem der Teil für die Erwachsenen mit der Eröffnung der Cocktailbar „mit weihnachtlichem Touch“. Nach dem Ende des Fackelumzugs wird ein DJ auf dem Platz für die nötige Stimmung sorgen.

 Das Nachmittagsprogramm auf der Bühne soll eine Art Mitmachprogramm werden – in Form eines offenen Singens, an dem sich jeder beteiligen kann. „Jeder“ ist in diesem Fall das Schlüsselwort für die gesamte Planung. „Wir wollen mit dem Weihnachtsmarkt auch das Gemeinschaftsgefühl nicht nur der Vereine, sondern auch der Gemeinden stärken“, sagt Böhm. „Denn Apelern ist nicht nur Apelern, sondern das sind auch Soldorf, Lyhren, Reinsdorf, Groß Hegesdorf und Kleinhegesdorf.“kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg