Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Siedlergemeinschaft steht vor dem Ende
Schaumburg Rodenberg Apelern Siedlergemeinschaft steht vor dem Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.03.2016
Für 40 Jahre in der Siedlergemeinschaft werden Christa und Helmut Schmolke (links) sowie Helga und Gerhard Küster geehrt. Quelle: nah
Anzeige
Apelern

Sollte sich in den nächsten zwei Jahren nichts Entscheidendes ändern, werde der Verein aufgelöst, kündigte Vorsitzender Roland Pfannkuche an.

 Eigentlich hatte er schon jetzt nicht wieder kandidieren wollen. Doch dann ließ er sich noch einmal wählen, weil sich außer Stellvertreter Thomas Birth mit Mario Köbel wenigstens ein Kassenwart fand und Cordula Hartje und Claudia Mancino Beisitzerinnen bleiben wollten. Um den Siedlergarten will sich Cornelius Block kümmern. Für das Protokoll ließ sich wiederum kein Kandidat finden. Nach zwölfjähriger Mitarbeit im Vorstand ging ein Dank an Adelheid Maurer.

 Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Helga und Gerhard Küster sowie Christa und Herbert Schmolke geehrt. Vier weitere Familien hätten ebenfalls ausgezeichnet werden sollen. Seit 25 Jahren sind Gisela und Ferdinand Exler sowie Gertrud und Hans-Heinrich Meyer dabei.

 Enttäuscht zeigte sich Pfannkuche über die Beteiligung beim jährlichen Sonnenblumen-Wettbewerb. Offenbar sind nur im Garten von Marlene und Heinz Müller die großen Blüten aufgegangen: Diese einzige Meldung war dem Vorstand zumindest einen Sachpreis wert.

 Nun fällt der Blick auf das Ortsjubiläum, bei dem die Siedler die Vorzüge ihres Verbands vorstellen wollen, um die Mitgliederzahl von derzeit 133 zu erhöhen. Ende Oktober wird dann zum 20. Mal das Kürbisfest gefeiert. Das stößt regelmäßig auf deutlich mehr Resonanz als alle anderen Terminangebote der Gemeinschaft.

nah

Anzeige