Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Spielgerät „verschwunden“
Schaumburg Rodenberg Apelern Spielgerät „verschwunden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 11.10.2015
Anzeige
Kleinhegesdorf

Scheinbar wurde ein Element – ein Klettergerüst – vor Kurzem entfernt, aber nicht ersetzt, wie ein Kleinhegesdorfer Bürger bei der Sitzung beklagte. Gemeindedirektor Sven Janisch war davon allerdings nichts bekannt. Er wolle die Sache aber aufklären.
Er gehe jedoch davon aus, dass die Entfernung regulär beauftragt worden ist. Wenn sich bei der Überprüfung von öffentlichen Spielgeräten herausstellt, dass sie nicht mehr verkehrssicher sind, muss die Gemeinde sie umgehend entfernen lassen, damit sich niemand verletzt. Normalerweise werden diese Geräte im Anschluss daran wieder ersetzt – es sei denn, der Rat hat etwas anderes beschlossen, beispielsweise weil der betreffende Standort nicht mehr richtig genutzt wird.
Im Fall von Kleinhegesdorf waren die anwesenden Bürger überzeugt, dass sich der Spielplatz ch großer Beliebtheit erfreut, da einige Familien in der Umgebung wohnen. Ein entsprechender Ratsbeschluss, das Gerät nicht zu ersetzen, liegt ebenfalls nicht vor. Die Bürger könnten daher sicher sein, dass ein neues Element die Stelle des alten einnehmen wird, so Janisch. Welches, das könnte man noch mit den Anwohnern abklären. kle

Ziemlich überrascht haben sich die Mitglieder des Apelerner Ausschusses für Sport, Soziales und Fremdenverkehr von den hohen Kosten für eine Skatebahn gezeigt.

10.10.2015

Über eine mögliche Skater- und BMX-Bahn für Apelern diskutiert heute der Ausschuss für Soziales, Sport und Fremdenverkehr. Auf Basis der Ideen einer Gruppe Jugendlicher hat die Gemeinde zwei passende Angebote eingeholt.

08.10.2015

Mit dem Projekt „John Imagine – nicht nur ein John-Lennon-Abend“ haben im Kleinen Scheunenladen in Kleinhegesdorf sechs Musiker zahlreiche Zuhörer in ihren Bann gezogen.

01.10.2015
Anzeige