Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Stolperfallen am Gerätehaus

Apelerner Feuerwehr zieht Bilanz Stolperfallen am Gerätehaus

Der Apelerner Ortsbrandmeister Andreas Kölle hadert mit der Rodenberger Samtgemeindeverwaltung. Er sieht Stolperfallen vor dem Gerätehaus, weil das dortige Pflaster in großem Umfang abplatzt: „Das ist dringend reparaturbedürftig“, verlangte er mit Blick auf viele Passanten, die den Weg als Abkürzung zu Sporthalle und Kindergarten nutzen. Doch das Rathaus lehne bislang eine Erneuerung ab.

Voriger Artikel
Ein Badetuch für die Beste
Nächster Artikel
Große Sorgen bei den Schützen

Andreas Kölle (links) und sein Stellvertreter Thorsten Krone.

Quelle: nah

Apelern. Einen anderen Mangel konnte die Wehr indes selbst beheben, obwohl nach eigenen Angaben die Werbung um den Nachwuchs angesichts eines großen örtlichen Vereinsangebots sehr schwierig sei. „Aber zum ersten Mal haben wir eine Durchgängigkeit von der Kinderfeuerwehr in die Jugendgruppe und von dort in die aktive Wehr“, freute er sich über jetzt 16 Heranwachsende. Diese werden von Jürgen Helle betreut, der zugleich als „Jahresbester“ ausgezeichnet wurde. Helle hat zum Jahreswechsel die Nachfolge von Patrick Rieck angetreten. Und weil mit Thorsten Krone sich im vergangenen Jahr nach längerer Vakanz ein neuer Stellvertreter für Kölle fand, war auch dieses Thema endlich erledigt.

 Von den elf Einsätzen im abgelaufenen Jahr galt ein Gefahrgutaustritt auf dem Gelände einer Spedition im Lauenauer Logistikpark als größte Herausforderung: „Das ist ruhig und besonnen gelaufen“, resümierte Kölle und lobte angesichts der für die Wehr erstmaligen Situation „die Erfahrung von einigen Kameraden, die auch beruflich mit solchen Dingen zu tun haben“.

 Als der Ortsbrandmeister die Namen der zu ehrenden 13 Mitglieder aufrief, konnte nur Karl-Heinz Holk nach jetzt 50 Jahren seine Urkunde in Empfang nehmen. Thorsten Krone wurde zum Löschmeister befördert.  nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg