Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Sturmgebraus um Nikolaus
Schaumburg Rodenberg Apelern Sturmgebraus um Nikolaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.12.2015
Von kleinen und großen Besuchern dicht umlagert: Nikolaus sammelt Wunschzettel ein. Quelle: nah
Anzeige

Apelern. Doch die Größe der Kopfdeckung hat auch ein Gutes: Denn es stürmt und braust um den Mann im roten Mantel, der ungeschützt im Freien Platz genommen hat.

Mit bunt geschmückter Pferdekutsche war er mitten in der kleinen Budenstadt zwischen Schule und Kirche angekommen. Zum zweiten Mal hatten viele Helfer um Svenja Böhm für ein großes Programm sorgen wollen. Natürlich waren die klassischen Zutaten dabei: Kaffee und Kuchen beim DRK, allerlei rund um den Apfel beim Heimatverein, eine große Tombola und die beliebten geräucherten Forellen. Sänger und Tennisspieler hofften an ihrer Bude auf großen Andrang: „Wir haben tausend Glühweinbecher besorgt“, verriet MGV-Vorsitzender Rainer Müller.

Doch die kleinen Besucher interessierte das alles nicht. Lauthals begrüßten sie den wohlbeleibten Nikolaus, der anfangs noch etwas verwirrt guckte: „Die Regie klappt nicht“, knurrte er, weil er zwar eine Dose voller Süßigkeiten in den Händen hielt, nicht aber einen Karton, in dem er alle im Nu im Wind flatternden Wunschzettel sammeln wollte. Aber auch dieser wurde ihm gereicht, sodass er bald zahlreiche hübsch bemalte und dekorierte Blätter in Empfang nehmen konnte.

Hier und da rollten schon Tränen: „Ich habe doch meinen Wunschzettel zu Hause vergessen“, klagte ein Mädchen. Und der erst zweijährige Hannes hätte seine Bitte um „Autos, einen Bauernhof und einen Schlitten“ vielleicht dem Nikolaus wenigstens ins Ohr geflüstert – wenn er sich denn nur getraut hätte.

Damit das dörfliche Treffen auch wirklich für alle örtlichen Altersgruppen etwas bieten konnte, hatten sich die Organisatoren für den Abend etwas Besonderes ausgedacht. Neben Glühwein gab es da auch die bei jungen Leuten begehrten Cocktails. nah

Anzeige