Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Umjubelte Premiere bei Apelerns Laienspielern

Landeier statt Weicheier Umjubelte Premiere bei Apelerns Laienspielern

Der langen Reihe ihrer erfolgreichen Inszenierungen hat die Apelerner Laienspielgruppe ein weiteres Glanzlicht aufgesetzt.

Voriger Artikel
Allgemeinmediziner bleibt noch zwei Jahre
Nächster Artikel
Karnevalsclub erhält Gemeindeschlüssel

Hilfe bei der Frauensuche: „Postbotin“ Anastasia Buddensiek (von links) mit den Junggesellen „Richy“ Timo Bartels, „Jens“ Frederik Lefeber, „Jan“ Patrick Fischer sowie „Gastwirt“ Ingo Borkenhagen. nah

Apelern/Lauenau. Bei der knapp ausverkauften Premiere ihres neuen Stücks „Landeier – Bauern suchen Frauen“ schüttelten sich weit mehr als 200 Zuschauer bei herzhaftem Gelächter. Die Amateurmimen überzeugten mit ihrem Auftritt, wie Szenenapplaus und Publikumsreaktionen verrieten.

Zu tölpelhaft aber stellten sich die drei noch ledigen Junggesellen Jan, Jens und Richy bei ihrem vergeblichen Werben um weibliche Ergänzung an. Selbst Filmsequenzen aus Schaf- und Schweinestall erwiesen sich als ungeeignet. Und ein hinter einem Trecker erfolgter Striptease führte allenfalls zu männlichen Kontaktversuchen. Da musste erst die Postbotin kommen, um gemeinsam mit einem Zufallsgast „Regie“ beim Mitschnitt einer Koch- und Bügelshow im Dorfgasthaus zu führen – mit viel augenfälliger nackter Haut: eben „Landeier statt Weicheier“. 

Dass der Ablauf der Ereignisse dank entsprechender Bearbeitung sogar nach Feggendorf verlegt worden war, gab der Komödie zusätzlichen Pfiff wie auch das verblüffende Ende der zweistündigen Ereignisse.

Darauf können sich die Besitzer von Eintrittskarten für die Wiederholungstermine schon jetzt freuen. Spätentschlossene müssen sich sputen: Die meisten Plätze sind bereits vergeben. Nur vereinzelt liegen noch Tickets bereit, besonders für die Termine am Freitag, 13. November, sowie am Freitag und Sonnabend, 20. und 21. November, jeweils um 20 Uhr.

Detaillierte Informationen bieten das Internet unter www.laienspielgruppe.de oder die Kartenreservierung unter (05043) 96 29 96. Am Ende der acht Aufführungen umfassenden Spielzeit dürften jedoch rund 2000 Besucher das „Landeier“-Vergnügen im Lauenauer Sägewerk erlebt haben . nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg