Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zuerst gestritten, jetzt geehrt

Apelern / Ehrenamtliche Arbeit Zuerst gestritten, jetzt geehrt

Für langjährige ehrenamtliche Arbeit in der Kommunalpolitik sind Apelerns Bürgermeister Heinrich Oppenhausen und CDU-Fraktionssprecher Börries von Hammerstein ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
LED, DSL und Straßen im Fokus
Nächster Artikel
Schnelles Internet im September

Gerd Wischhöfer (Mitte) mit Heinrich Oppenhausen (rechts) und Börries von Hammerstein.

Quelle: gus

Apelern (gus). Der Vorsitzende des Schaumburger Kreisverbands im Städte- und Gemeindebund, Gerd Wischhöfer, bedankte sich bei beiden und überreichte großformatige Urkunden.

 Er verwies auf die unterschiedlichen Aufgaben, die von Hammerstein auf Gemeinde- und Samtgemeindeebene innehatten. Auf 40 Jahre im Apelerner Gemeinderat und 20 Jahre als Bürgermeister bringt es Oppenhausen. 13 Jahre lang wirkte der Apelerner auf Ebene der Samtgemeinde mit. Von Hammerstein hat seit 1986 politische Ämter ausgeübt. So sitzt er seit 26 Jahren im Apelerner Rat wie auch im Samtgemeinderat Rodenberg.

 Verwaltungschef Uwe Heilmann konstatierte dem Duo schmunzelnd, einen „Leidensweg hinter sich gebracht“ zu haben, anfangs hätten von Hammerstein und Oppenhausen häufig gestritten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg