Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
90 Jahre – und kein bisschen leise

Musikverein Hülsede 90 Jahre – und kein bisschen leise

Der Musikverein Hülsede feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Und das haben sich die Freunde der harmonischen Klänge zum Anlass genommen, es am letzten Aprilwochenende auf dem Wasserschloss in Hülsede richtig krachen zu lassen.

Voriger Artikel
Gebüsch mit Kadavern „geschmückt“
Nächster Artikel
90 Jahre – und kein bisschen leise

„Bertels Buben“ sorgen für beste Unterhaltung.

Quelle: pr.

Hülsede. Los geht es am Freitag, 29. April, um 19 Uhr mit einer Eröffnungslaudatio. Gleich im Anschluss folgt um 19.30 Uhr ein musikalisches Schwergewicht: das Konzert des Bundespolizeiorchesters Hannover.

Das traditionsreiche Ensemble wurde im Jahr 1951 mit der Aufstellung des Bundesgrenzschutzes gegründet. Die Professionalisierung des Orchesters erfuhr Ende der achtziger Jahre ihren Höhepunkt, denn seither werden nur noch Interpreten mit abgeschlossenem Musikstudium aufgenommen. Die 45 Musiker wollen das Publikum mit einer Mischung aus Originalkompositionen der symphonischen Blasmusik, Konzertmärschen, Musical- und Operettenbearbeitungen, Ouvertüren, Swing-Musik Rock-Pop und volkstümlicher Musik begeistern.

Noch am selben Abend wartet das Festprogramm mit dem nächsten Höhepunkt auf: Ab 21 Uhr soll die Band „Bertels Buben“ für beste Stimmung am Wasserschloss sorgen. Unter dem Motto „Feiern wie in Bayern“ will sich die volkstümliche Musikergruppe von Alpenrock bis Charts und Rock durch den gesamten Partygarten bewegen. Dabei moderieren die Buben außerdem in bayerischer Mundart, was vermutlich für einige Kalauer sorgen wird. Doch nicht nur akustisch geht es auf dem Wasserschloss heiß her – das Feuerwerk, welches um 22 Uhr startet, verspricht, das optische Highlight des Fests zu werden.

Umzug mit Sternmarsch

Am Sonnabend, 30. April, geht es um 15 Uhr mit dem Umzug mit Sternmarsch weiter. Eine Stunde später werden am Wasserschloss zahlreiche Vereine empfangen. Außerdem startet zur selben Zeit das Kinderprogramm im Schlosshof.

Ab 18 Uhr beginnt der offizielle Kommers inklusive eines Konzerts des Musikvereins in Spielgemeinschaft mit der Schützenkapelle Kathrinhagen. Um 21 Uhr wollen es sich „Bertels Buben“ nicht nehmen lassen, dem Hülseder Publikum ein zweites Mal ordentlich einzuheizen.

Der dritte Festtag startet am Sonntag, 1. Mai, um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Aegidien-Kirche, gefolgt vom Katerfrühstück mit der Spielgemeinschaft Musikverein Hülsede/Schützenkapelle Kathrinhagen, welches, wie das Kinderprogramm am Schlosshof, um 12 Uhr beginnt. Abgerundet wird der Festakt von einem Unterhaltungskonzert des Blasorchesters Krainhagen ab 13.45 Uhr. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr