Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hülsede „Der kleine Ort hat eine große Wehr“
Schaumburg Rodenberg Hülsede „Der kleine Ort hat eine große Wehr“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 19.05.2011
Für 40 Jahre im aktiven Dienst geehrt: Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote mit Walter Krüger (links). Quelle: nah
Anzeige

Schmarrie (nah). Die Vorlage für Grotes Ausführungen hatten Annika und Jennifer Madretzki gegeben. In knappen Worten ließen sie die bisherigen Jahrzehnte des organisierten örtlichen Brandschutzes Revue passieren, berichteten über große Einsätze, Veränderungen der technischen Ausstattung sowie der Gründung von Jugendwehr (1997) und Kindergruppe „Feuerzwerge“ (2009). Grote lobte Ausrüstung und Nachwuchsbetreuung. „Ich mag den Begriff ‚kleine Wehr‘ gar nicht“, betonte er, „wir müssen gerade stolz sein auf die Einheiten mit Grundversorgung und wichtiger Funktion als Kulturträger in ihrem Ort“. Er zeichnete Walter Krüger für 40 Jahre im aktiven Dienst aus: Der heutige Ehrenortsbrandmeister habe die Wehr „in ganz besonderer Weise geprägt“.

Dass „in Schmarrie wirklich alles stimmt“, will auch Gemeindebrandmeister Jürgen Wilkening beobachtet haben. Neben Krüger seien es dessen Vorgänger Otto Scharrenbach sowie der heutige Ortsbrandmeister Andreas Haym gewesen, die dieser Entwicklung entscheidende Impulse gaben: „Sie gingen und gehen immer mit gutem Beispiel voran.“ Als Beispiel nannte Wilkening die neue Aufgabe, die neben den Schmarrier auch den Hülseder Helfern übertragen worden sei. Sie bilden einen Dekontaminationszug, der nach Gefahrgutunfällen die Reinigung von Ausrüstung und Gerät besorgen wird. Dafür wurden die Aktiven in den vergangenen Monaten umfangreich ausgebildet.

Mit einem kleinen Kuriosum dürfte das Fest in die Feuerwehrchronik eingehen. Jennifer Madretzki hatte eigentlich auf die Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau gehofft – und war dazu auch schon aufgerufen worden. Doch der Ortsbrandmeister hielt nur ein Dokument mit dem Dienstgrad „Feuerwehrfrau“ in der Hand.

Wie der Übertragungsfehler entstanden sein konnte, ließ sich auf Anhieb nicht klären. Doch Wilkening versprach spontan eine korrekte Urkunde: „Noch heute gibt es eine neue.“ Für Uwe Kümmerling war das nicht nötig. Der stellvertretende Ortsbrandmeister wurde ordnungsgemäß zum Löschmeister befördert.

Der belgische Sänger Milow hat auf dem Hülseder Wasserschloss ein „Geheimkonzert“ für N-Joy-Radio gegeben. 200 ausgewählte Hörer durften an dem Event teilnehmen. „So geilo war Milow“ titelt der Radiosender im Internet.

13.05.2011

Einen Tag lang hat sich die Bevölkerung von Schmarrie mehr als verdoppelt. Außer den rund 400 Einwohnern war eine noch größere Zahl von Besuchern im Ort und seiner Umgebung unterwegs. 37 Kinderfeuerwehren aus dem Schaumburger Land hatten 50 Gruppen geschickt. Sie rätselten in den Dorfstraßen und lösten Aufgaben in der Feldmark.

10.05.2011
Hülsede Hülsede / "Bürgermeisterschaft" - Zwei kurze Küsse und ein großes Gefolge

Mit einem Preisgeld von 3000 Euro kann die Gemeinde Hülsede den Grundstock für neues Mobiliar in ihrem Dorfgemeinschaftshaus legen. Den Betrag haben sich die Einwohner redlich verdient: Sie gewannen die „Bürgermeisterschaft“ des Senders „Hit-Radio Antenne“ und hatten dabei selbst einen Heidenspaß.

01.05.2011
Anzeige