Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hülsede Dorferneuerung: Erste Projekte festgelegt
Schaumburg Rodenberg Hülsede Dorferneuerung: Erste Projekte festgelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 20.12.2014
Quelle: pr.
Anzeige

Hülsede. Die Verschönerung des Areals am Schmarrier Denkmal und die Erneuerung des Spielplatzes in Schmarrie wurden vorgeschlagen. In Hülsede sollen die Dunkle Straße und die die Schulstraße umgestaltet werden. Zudem lag Bürgermeisterin Marion Passuth die Treppensanierung am Dorfgemeinschaftshaus am Herzen. Die Neugestaltung der Straße Wiesengrund soll für Meinsen als Erstes umgesetzt werden.

Allerdings wurde die Frage aufgeworfen, in welchem Maße die Anlieger bei den Straßenbauarbeiten zur Kasse gebeten werden. Passuth wies daraufhin, dass stets die Gesamtmaßnahmen gefördert werden, sodass auch die Bürger in den Genuss der Zuschüsse kommen. Welchen Kostenanteil die Anlieger zu übernehmen haben, gehe zudem aus der Straßenausbaubeitragssatzung hervor, fügte Gemeindedirektor Günther Wehrhahn hinzu.

Passuth betonte: Der Beschluss bedeute nicht, dass die entsprechenden Maßnahmen unverzüglich realisiert werden. Es gehe lediglich darum, die Projektvorbereitung zu starten, denn diese Prozedur sei zeitaufwendig. Unendlich viel Zeit hat die Gemeinde nicht, um die lukrativen Fördertöpfe anzuzapfen. Der Förderzeitraum läuft 2020 aus, so Wehrhahn.

Der Rat stimmte einmütig für die Liste mit den sechs Projekten. In welcher Reihenfolge und in welchem Zeitraum diese umgesetzt werden, entscheidet sich später. „Wir müssen das ja auch alles gegenfinanzieren“, sagte Passuth. Und in 2015 stehen ohnehin keine Summen für Dorferneuerungsschritte im Haushalt.  gus

Anzeige