Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Gegnern Wind aus den Segeln nehmen

CDU will Straßensanierungen und Gewerbeansiedlung Gegnern Wind aus den Segeln nehmen

Gewerbeansiedlung und Straßensanierung – das sind die Kernthemen der Hülseder CDU für die nächste Ratsperiode. Außerdem will die Siebenergruppe um Bürgermeisterkandidat Dirk Tetzlaff die neue Wählergemeinschaft „Gegenwind“ entzaubern.

Voriger Artikel
Gilde lädt alt und jung zum Schießen ein
Nächster Artikel
Ein „Hauch“ sorgt für den Sieg

Tobias Steinmeyer (von links), Angela Hauk-Suska, Frederik Platte, Sonja Bobzin, Jens Rode, Petra Kallwass und Dirk Tetzlaff wollen in den Rat.

Quelle: Pr

HÜLSEDE. Von deren Vorhaben, in den Rat einzuziehen hält Tetzlaff wenig. Er wirft der Initiative fehlende politische Erfahrung und mangelndes Engagement innerhalb der Gemeinde vor. „Von unseren Kandidaten sind alle in den örtlichen Vereinen Aktiv. Wir reden nicht nur von Unterstützung sondern leisten sie, auch in Form von Mitgliedsbeiträgen so Tetzlaff. Dass die Neulinge mit der Windkraft-Angst um Stimmen werben, findet Tetzlaff unlauter, da der Gemeinde selbst gar keine Windräder mehr drohen.

Die CDU wolle künftig auf Gewerbeansiedlung statt Steuererhöhungen setzen, um die finanzielle Lage der Gemeinde zu verbessern. „Das hilft der Gemeinde wirklich“, sagt Tetzlaff und weist darauf hin, dass er das Unternehmen Dumke mit 72 Angestellten in 2015 von Bad Nenndorf nach Hülsede lotste.

CDU ist für Sanierungen

Hinsichtlich der Straßen ist die CDU für Sanierungen innerhalb der Förderperiode für die Dorferneuerung. Schließlich erhält die Gemeinde viel Fördergeld aus dem Programm. Hülsede sollte dafür auch ruhig Kredite aufnehmen, weil die Zinsen derzeit so niedrig sind wie noch nie.

Die Gemeinde könne außerdem ein weiteres Baugebiet vertragen, um mehr junge Familien anzulocken. Attraktiv sei Hülsede, unter anderem wegen der Nähe zu Lauenau und Eimbeckhausen. Auf Ebene der Samtgemeinde fordert Tetzlaff eine Anbindung per Bus oder Anruftaxi ans Vehlener Klinikum sowie kostenlose Schülertransporte zur KGS Bad Münder.

 Für den Samtgemeinderat tritt für die CDU Frederik Platte an. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr