Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hülsede Hülseder SPD setzt auf mehr Bürgerbeteiligung
Schaumburg Rodenberg Hülsede Hülseder SPD setzt auf mehr Bürgerbeteiligung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.08.2016
Acht Kandidaten gehen für die SPD ins Rennen. Quelle: Pr.
Anzeige
Hülsede

Passuth will am Erfolg des neu eingeführten Bürgerempfangs anknüpfen. Dass dieser so gut angenommen wurde, zeige, wie sehr die Einwohner selbst den Kontakt zu Politik und Verwaltung suchen. Mit gemeinsamen Aktionen wolle die SPD zwei Dinge erreichen.

 Einerseits will sie von Bürgern selbst hören, wo der Schuh drückt und was sich diese für die Gemeinde wünschen. Außerdem geht es ihr um gemeinschaftliches Engagement wie zuletzt beim Bänke streichen und einer Müllsammelaktion. Solche Dinge schweißen die Gemeinde zusammen, ist sich Passuth sicher. Und möglicherweise gelingt es auf dem Weg, Projekte für die Allgemeinheit umzusetzen, ohne den Haushalt zu sehr zu belasten.

 Denn dass die Gemeinde wenig finanziellen Spielraum hat, liegt auf der Hand. Daher werde auch das Hochwasserkonzept erst dann weiterverfolgt, wenn im Etat die nötige Luft ist. Nach wie vor steht die SPD hinter der Entscheidung, die Internetanbindung mit eigenem finanziellen Zutun zu verbessern. Dies sei wichtig für die Zukunftsfähigkeit.

 Die Dorferneuerung wollen die Sozialdemokraten nutzen, um Straßensanierungen kostengünstig hinzubekommen. Von den Zuschüssen, die die Gemeinde einstreicht, profitieren auch die Bürger, weil deren Anteil ebenfalls schrumpft. Beim Tourismus favorisiert Passuth ein Konzept für die ganze Samtgemeinde. Denn so schön das Wasserschloss sei – nur deswegen komme niemand nach Hülsede.

gus

Anzeige