Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hülsede Rat übernimmt fast ein Drittel
Schaumburg Rodenberg Hülsede Rat übernimmt fast ein Drittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 20.08.2017
HÜLSEDE

Der „Hallenrat“ setzt sich aus Vertretern der Vereine in Schmarrie beziehungsweise Nutzern des Gebäudes zusammen. Zusammen haben die Aktiven unter anderem die Küche gestrichen, Fußleisten erneuert und alle Türen repariert. Die Materialkosten von etwa 1700 Euro hat der „Hallenrat“ dafür selbst aufgebracht. Egbert Gelfert von der Wählergemeinschaft Hülseder Gegenwind hatte in Erfahrung gebracht, dass die Initiatoren der Sanierung nicht wollen, dass die Gemeinde die kompletten Kosten übernimmt. Seinen Angaben zufolge haben die Ehrenamtlichen um lediglich 250 Euro gebeten.

„Das habe ich in 20 Jahren als Ratsherr noch nicht erlebt, dass etwas gemacht wird und erst danach ein Antrag auf Unterstützung kommt“, lobte Harald Schmidt (SPD). Dirk Tetzlaff (CDU) schlug vor, so wie andere Gemeinden in Rodenberg zu agieren und ein Drittel der Materialkosten zu übernehmen. Auch Gemeindedirektor Martin Schellhaus sprach hinsichtlich der Drittelung von einer „hilfreichen Regelung“. Schließlich haben die Mitglieder des Rates einstimmig dafür votiert, 500 Euro an den Hallenrat zu überweisen. js