Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hülsede Wenig Wind über der Wiese
Schaumburg Rodenberg Hülsede Wenig Wind über der Wiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 20.09.2016
Auch mit vereinten Kräften kein erfolgreicher Start: Nils (von links), Aaron und Leon müssen ihren Drachen am Boden lassen. Quelle: NAH
Anzeige
Hülsede

Kinder beklagten, dass zu wenig Wind über der großen Wiese bei Hülsede wehte. Die Experten zweier Drachenklubs dagegen hatten schon den richtigen Augenblick gefunden, ihre zum Teil großflächigen Flugobjekte in die Luft zu bringen.

Ralf Kruse vom Verein „Hannover hebt ab“ mühte sich dennoch redlich ab. Zwar schaukelte hoch oben ein 18 Quadratmeter großer Schlittendrachen seit Stunden. Doch der an der gleichen Schnur aufsteigende Pinguin mit seinen drei Metern Länge vom Kopf bis zum Fuß sackte immer wieder in sich zusammen. „Das war gestern Abend viel besser“, berichtete der Wohnmobilbesitzer, der über Nacht am Veranstaltungsort geblieben war. Die Hannoveraner freuten sich über ihre Premiere, während der Hamelner Verein „Sturmbremsen“ seit jeher zu den Dauergästen zählt.

Nils aus Apelern und seine Reinsdorfer Freunde Aaron und Leon packen am frühen Nachmittag genervt ihren bunten Drachen ein. „Das wird nichts“, ärgert sich Nils. Wenigstens „zehnmal“ hätten sie gemeinsam versucht, das Ding steigen zu lassen.

Dass Organisator Reinhold Wingenbach mit Süßigkeiten aufwartet, ist nur ein schwacher Trost. Da hoffen sie lieber auf eine erfolgreiche Reise ihrer Ballons: Im Zuge eines Wettbewerbs traten die Gummiblasen ihre hoffentlich ganz weite Reise an. Hoch über Hülsede soll es nämlich erheblich mehr Wind gegeben haben. nah

Anzeige