Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Als Schützinnen noch selten waren
Schaumburg Rodenberg Lauenau Als Schützinnen noch selten waren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.09.2017
In vielen Jahren Jackenschmuck gesammelt: Heinz Meier, Lore Schmidt, Heinrich Schaper (vorn, von links) sowie Günter Beerberg, Friedrich und Inge Feuerbach. Quelle: NAH
Anzeige
FEGGENDORF

Zusätzlich zu Alterspräsident Heinz Meier, der zugleich auf 43 Vorstandsjahre zurückblicken kann, sowie Heinrich Schaper wandte sich Vorsitzender Wilfried Mundt besonders Lore Schmidt zu. „Frauen in einem Schützenverein waren damals doch fast noch eine Revolution“, verwies er auf die einstige Männerdomäne. Dabei habe die Geehrte schon sehr früh beste Leistungen gezeigt: Mit bis zu 199 von 200 möglichen Ring sei sie oft vom Schießstand gekommen.

Mundt zog auch einen Vergleich zwischen den damaligen schießsportlichen Verhältnissen und der heutigen Zeit: „Wir haben unseren Weg gemacht, und unsere Gemeinschaft passt.“ Sicherlich habe dazu das „hier einmalige“ Schützenhaus beigetragen. Mundt ehrte ferner Friedrich Feuerbach und Günter Beerberg (50 Jahre), Wolfgang Läufer und Uwe Parno (40 Jahre) sowie Inge Feuerbach (25 Jahre). nah

Lauenau Revival-Party für ehemalige Disko - Die Achtziger aufleben lassen

Phil Collins, Frank Zappa, Howard Carpendale, die Spider Murphy Gang und viele weitere Künstler liefen in den achtziger Jahren zur Hochform auf. Ständig war ihre Musik unter anderem im Atelier in Pohle zu hören, die auch in den Achtzigern ihre Blütezeit erlebte. Um diese wilden Jahre noch einmal aufleben zu lassen, organisieren Uwe Meyer und Oliver Dreier eine Atelier-Revival-Party.

23.09.2017
Lauenau Fahrradführerschein - Sicher unterwegs

Einige Viertklässler der Albert-Schweitzer-Schule in Lauenau dürfen ab sofort mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Vorher haben sie in dieser Woche die praktische Prüfung für den Fahrradführerschein abgelegt. Fast alle Jungen und Mädchen schafften den Test.

22.09.2017
Lauenau Fahrerflucht am Supermarkt - Spät bemerkter Schaden

Wie erst später angezeigt wurde, ist es am Donnerstagabend am Lauenauer Edeka-Markt zu einer Unfallflucht gekommen. Dort hatte ein Unbekannter einen grünen VW Polo an Stoßstange und Blinker auf der rechten Seite beschädigt. Der Halter bemerkte den Schaden erst am nächsten Morgen.

19.09.2017
Anzeige