Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeiten an drei Straßen

Lauenau / Umfangreiche Maßnahmen Arbeiten an drei Straßen

Auf den Flecken Lauenau und den Ortsteil Feggendorf kommen weitere Straßenbauarbeiten zu – wenn auch längst keine so gravierenden wie zuletzt und aktuell im Bereich Felsenkeller. Drei Wohnstraßen sollen in Kürze „unters Messer“.

Voriger Artikel
Einzelhandel ins Fachwerkhaus
Nächster Artikel
Spiegel für Kurve vorgeschlagen

An der Königsbreite könnte in Kürze der Gehweg saniert werden.

Quelle: gus

Von Guido Scholl. Dem Bau- und Planungsausschuss teilte Rathaus-Mitarbeiter Jörg Döpke mit, dass je eine Trinkwasserleitung an der Gartenstraße in Lauenau und eine Am Schlierbach in Feggendorf zu erneuern sind. Der Wasserverband Nordschaumburg will dort alte gusseiserne Leitungen ersetzen. Zudem sind Hausanschlüsse an der Königsbreite zu erneuern.

 Die Arbeiten an den Leitungen sowie das spätere Verfüllen bezahlt der Wasserverband. Doch das Abfräsen und das Wiederherstellen der Straße muss die Gemeinde finanzieren. 88000 Euro kostet dies allein für die Gartenstraße, so Döpke. Würde der Flecken keine Sanierungskosten übernehmen wollen, müsste der Wasserversorger einen Baugraben buddeln, um die Wasserleitung zu erreichen, und diesen anschließend wieder zuschütten. „Das ist nicht produktiv“, betonte Döpke.

 Etwa 42000 Euro kostet nach derzeitiger Schätzung der Gemeindeteil der Arbeiten Am Schlierbach. Eine sechs Zentimeter dicke Deckschicht würde dafür neu eingebaut. „Ein Vollausbau wäre wohl überzogen“, sagte Döpke. Dieser wäre in etwa um 100000 Euro teurer, überschlug Wolfgang Kölling (SPD).

 Die Kosten des Fleckens für die Königsbreite, wo nach den Leitungsarbeiten nur der Gehweg zu erneuern ist, bezifferte Döpke auf etwa 31500 Euro. Alle genannten Summen entstammen Döpke zufolge aus Kostenvorberechnungen.

 Die Straße Am Schlierbach sollen die Mitglieder des Ausschusses aber noch einmal bei einem Ortstermin unter die Lupe nehmen, bevor über die kommunalen Schritte entschieden wird. Dafür warb Döpke, die Politiker stimmten ihm zu. Bezüglich der übrigen beiden Maßnahmen herrschte Konsens.

 Vorsorglich werden die gut 161000 Euro wohl in den Haushaltsplan aufgenommen. Der erste Etat-Entwurf wird allerdings erst noch von den weiteren Gremien beraten. Die Ausschussmitglieder votierten im Grundsatz für die drei Straßensanierungsmaßnahmen.

 Die nächste Bauausschusssitzung des Fleckens inklusive Straßenbesichtigung ist für Dienstag, 26. November, ab 17.30 Uhr in Feggendorf geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg