Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bürger schlagen Straßennamen für Baugebiet vor

Rehwinkel oder Finnenweg? Bürger schlagen Straßennamen für Baugebiet vor

Das neue Baugebiet Hoppenberg II bei Lauenau ist um zwei Schritte weiter: Der Bebauungsplan ist beschlossene Sache, und bei den entsprechenden Untersuchungen sind keine archäologischen Funde festgestellt worden, sodass auch keine weiterführenden Arbeiten der Archäologen erfolgen.

Voriger Artikel
Pflegeschwester sagt im Fall Uwe K. aus
Nächster Artikel
Fitness für Fernfahrer in Lauenau

Lauenau. Der Flecken kann daher mit den Erschließungsmaßnahmen beginnen. Die Vermarktung wird offenbar zum Selbstläufer: 26 von 44 Bauplätzen sind bereits vorgemerkt. Diese Zahl nannte Gemeindedirektor Sven Janisch im Bau- und Planungsausschuss. Der Wert sei beeindruckend, zumal der Flecken noch gar nicht aktiv für die Parzellen geworben habe.

Formal hat der Ausschuss jetzt den Bebauungsplan des Baugebiets beschlossen. Der Akt war nötig, nachdem der Plan noch einmal öffentlich zur Einsichtnahme ausgelegen hatte. Ernst zu nehmende Stellungnahmen von Behörden und Trägern öffentlicher Belange sind nicht eingegangen.

Es liegen auch bereits Vorschläge aus der Bevölkerung für die Namen der neuen Straßen vor, wie Ausschussvorsitzender Wilfried Mundt berichtete. Dazu gehören Im Rehwinkel, Fuchsgasse, Igelweg, Schwedenweg, Norwegerweg und Finnenweg. Wie die Straßen am Schluss wirklich heißen werden, entscheidet aber der Gemeinderat.

Die Arbeiten an der Straße Am Hoppenberg sind derweil ein wenig ins Stocken geraten, die Arbeiten an den Kanälen seien bis Ostern erledigt worden. Doch dann suchte die Gemeinde nach einer Baufirma für das Vorhaben. Jetzt soll es in zwei Wochen mit den eigentlichen Straßenbauarbeiten losgehen.
Die Firma Schweerbau aus Stadthagen hat indes beim Endausbau des Baugebiets Deister II schneller gearbeitet als gedacht: Binnen acht Wochen wird die Maßnahme aller Voraussicht nach abgeschlossen.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr