Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Den Schuldenberg abbauen

Lauenauer CDU Den Schuldenberg abbauen

Die Lauenauer CDU will in der kommenden Ratsperiode die Schulden der Gemeinde verringern. Außerdem hat sie sich das Thema Schulwegsicherheit auf die Agenda geschrieben.

Voriger Artikel
Lauenau: Kind flüchtet vor Unbekanntem
Nächster Artikel
Taktische Meisterleistung
Quelle: dpa

LAUENAU. Die CDU will mehr Gewerbe, mehr Einzelhandel und weitere Firmen im Flecken ansiedeln. Der Logistikpark biete dafür die notwendigen Möglichkeiten. Ein weiteres Ziel ist es, mehr Fachärzte in die Gemeinde zu holen. Einen Transfer nach Vehlen will die CDU in Form einer Lösung gemeinsam mit Samtgemeinde und Landkreis finden, bevor das Klinikum eröffnet wird.

Ein sicherer Schulweg, insbesondere eine Verbesserung der Situation an der Schule zu Beginn und Ende des Unterrichtes, ist ein weiteres Vorhaben der Christdemokraten. „Auch im Bereich ZOB/Plaza gibt es noch Verbesserungsbedarf. Die Straßenführung ist hier nicht optimal und muss zur Sicherheit der Fußgänger angegangen werden“, schreibt die CDU in ihrem Wahlprogramm.

Bezahlbarer Wohnraum für jedermann

Bei aller Freude über die gute Entwicklung im Bereich Neubautätigkeit will die Partei diejenigen Bürger nicht außer Acht lassen, die kein eigenes Haus benötigen oder es sich nicht leisten können – Menschen mit geringem Einkommen, junge Paare, Alleinstehende und Rentner. „Für diese Personengruppen fehlen in Lauenau und Feggendorf Mehrfamilienhäuser mit bezahlbarem Wohnraum in Ein-, Zwei- oder Drei-Zimmer-Wohnungen“, findet die CDU.

Bei allen Vorhaben möchten die Christdemokraten um Bürgermeisterkandidatin Nicole Bruns die Bürger in die Diskussion einbinden. Speziell die Jugend steht dabei im Fokus. „Jugend trifft Rat“ lautet der Arbeitstitel eines neuen Projekts gegen Politikverdrossenheit.

Kritisch beäugt die CDU die wachsenden Schulden der Gemeinde. In der Vergangenheit sei vieles „auf Pump“ finanziert, und es seien fast sechs Millionen Euro „Miese“ angehäuft worden. „In den nächsten fünf Jahren werden wir anfangen den Schuldenberg abzutragen“, schreibt die CDU. gus, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr