Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Drei populäre Bands im „Kesselhaus“

Lauenau/ Konzerte Drei populäre Bands im „Kesselhaus“

Im November wartet das Kesselhaus Lauenau mit drei populären Bands auf. Am Donnerstag, 7. November, 20 Uhr gastiert dort das Duo Toscho Todorovic & Mike Titre.

Voriger Artikel
SPD: Gefahr in der S-Kurve
Nächster Artikel
Schiffsschrauben am Autoheck

„Larry Mathews Blackstone“ spielt im Kesselhaus.

Quelle: pr.

Lauenau. Vor 36 Jahren hat Todorovic die „Blues Company“ gegründet, die laut Ankündigung des Veranstalters „längst zur erfolgreichsten Bluesband Deutschlands geworden ist“. Zusammen mit seinem Bandkollegen der vergangenen 32 Jahre, Mike Titre (Gesang, Slidegitarre, Bluesharp, Gitarre) will er im Kesselhaus ein Akustikkonzert geben.

„In ihrer langen Bandgeschichte ließen sie bei über 3500 Auftritten in nahezu ganz Europa begeisterte Zuhörer zurück. 25 teils hochgradig prämierte Alben sowie regelmäßige TV- und Hörfunkpräsenz ließen sie zur erfolgreichsten Bluesband Deutschlands aller Zeiten avancieren“, heißt es in der Pressenotiz. In Duoformation (Gesang, Mundharmonika, Gitarre & Dobro) „wagen Todorovic und Titre sich ganz weit zurück in die Ursprünge des Blues“. Im Programm werden viele alte Standards von Robert Johnson bis Muddy Waters dargeboten.

„Irish Folk‘n Rock at its best“ bietet am Sonnabend, 16. November, 20 Uhr, „Larry Mathews Blackstone“ im Kesselhaus. Larry Mathews stammt von der Südwestküste Irlands. Er singt und spielt irische Musik sowie eigene Kompositionen auf der Gitarre, der irischen Trommel – dem Bodhran – und der Geige. Er hat laut Ankündigung auf der Bühne bereits mit vielen bekannten Musikern wie beispielsweise Christy Moore, den Furey Brothers und den berühmten Dubliners zusammengearbeitet. Im Jahr 2003 gründete Mathew die Band „Larry Mathew Blackstone“, benannt nach einer Brücke über den Fluss Caragh im County Kerry. Die Band bietet rockig phrasierte Eigenkompositionen, irische Jigs und Reels sowie melancholische Balladen.

Am Sonnabend, 30. November, 20 Uhr, haben „Dagefoer“ ihren Auftritt im Kesselhaus. Die vier Musiker Jamina Achour (Gesang), Hinrich Dageför (Akustikgitarre), Stefan Wulff (Kontrabass) und Dumisani Mabaso (African Percussion) sind die Band „Dagefoer“. Der Erfahrungshorizont der Musiker ist weit gespannt und reicht von Folk, Jazz und Triphop bis hin zu afrikanischen und karibischen Rhythmen. Auf „Tender Breeze“, ihrem ersten Album, haben „Dagefoer“ „im sensiblen Miteinander einen eigenen, sehr fein gewirkten Klang gefunden“, heißt es in der Pressemitteilung des Veranstalters: „Ihre Musik gleicht einem langen, ruhigen Fluss, der unaufhaltsam in Bewegung ist.“ Das Klangbild des Quartetts „bleibt dabei stets fragil und differenziert, nahbar und menschlich, prallvoll mit Erfahrung“.

Karten gibt es jeweils an der Abendkasse und ab sofort im Vorverkauf in den Bioläden. Weitere Infos auf www.kesselhauslauenau.de.  ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg