Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fremy Baustoffe plant Eröffnung am 1. Mai

Lauenau Fremy Baustoffe plant Eröffnung am 1. Mai

Die Umsiedlung der Fremy Baustoffe GmbH von Bad Münder in den Gewerbepark Lauenau ist in vollem Gange. Wie Geschäftsführer Oliver Fremy auf Anfrage mitteilte, soll der sich gerade im Bau befindliche Fachhandel am 1. Mai eröffnen – inklusive erweitertem Sortiment.

Voriger Artikel
Nach Unfall: Lauenauer in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Ines K. wurde niedergeschlagen und erstickt

Fremy-Baustoffe siedelt um.

Quelle: js

Lauenau. „Der Innen- und Außenputz des Verkaufsgebäudes wird gerade gemacht“, berichtete Fremy. Klempner und Elektriker seien „schon durch“. Auch die anliegende Stahlhalle auf dem etwa 7500 Quadratmeter großen Grundstück „steht bereits zu 75 Prozent“, so der Geschäftsführer weiter. „In der nächsten Woche sind die Arbeiten am Stahlkonstrukt abgeschlossen“, freute sich Fremy.

Eigentlich war die Eröffnung des Baustoffhandels bereits für den 1. April geplant, doch durch die Insolvenz des Hallenbauers habe sich diese verzögert. Der Baustoffhändler hoffe, dass der Umzug nun reibungslos über die Bühne geht und das Geschäft nahtlos von Bad Münder nach Lauenau übertragen werden kann. Eine Umzugspause sei nicht geplant. Allerdings wird die Belegschaft nach Angaben Fremys um mindestens einen neuen Mitarbeiter im Bereich Lager aufgestockt.

Fremy will Anteil der Privatkunden erhöhen

„Wir liegen in Bad Münder relativ versteckt“, erklärte Fremy einen Beweggrund hinter der Umsiedlung. Man lebe fast nur von gewerblichen Kunden, „den Anteil von Privatkunden wollen wir erhöhen“. Dabei spiele auch das wenig erfreuliche Erscheinungsbild der Immobilie in Bad Münder eine Rolle. „Wir wollen uns an einem neuen Standort, wo wir auch gesehen werden, neu präsentieren“, so Fremy.

Das Sortiment der Baustoffe, deren Schüttgutboxen ebenfalls bereits in Lauenau angelegt sind, soll weitestgehend gleich bleiben. Der im Verkaufsgebäude angesiedelte Fachmarkt, in Bad Münder derzeit mit 150 Quadratmetern ausgestattet, soll in Lauenau um mehr als das Doppelte auf 340 Quadratmeter vergrößert werden. Dort sollen Eisenwaren, Elektrowerkzeuge sowie Bauelemente wie Fenster und Türen ausgestellt werden.

Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla freut sich über den Zuwachs im Gewerbepark. „Es ist toll, so ein Angebot in den eigenen Reihen zu haben“, sagte der Verwaltungschef. Darin, dass der Baustoffhandel seinen Privatverkauf verstärken will, sieht er kein Problem. Wichtig sei, dass der Hauptgeschäftsbereich der Groß- und Fachhandel für Baustoffe sei. „Im untergeordneten Bereich ist ein kleinteiliger Fachverkauf möglich“, so Hudalla. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg