Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Gefahrgut tritt aus
Schaumburg Rodenberg Lauenau Gefahrgut tritt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.09.2017
Einige der Feuerwehrleute tragen Spezialanzüge. Quelle: Feuerwehr
Lauenau

Bei Verladearbeiten war festgestellt worden, dass aus einem Behälter eine gesundheitsgefährdende Substanz austrat. Umgehend und vorsichtig wurde das Behältnis von Mitarbeitern des Betriebs in einen dafür vorgesehen Sicherheitsraum gebracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Austritt des Stoffs nach ihrem Eintreffen stoppen.

Anschließend war die Lage stabil, es bestand nach Angaben der Feuerwehr zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung. Die Feuerwehr überprüfte mit Messgeräten, ob die Umgebung kontaminiert worden war. Dies war offenbar nicht der Falll. Gegen 5 Uhr waren die ersten Kräfte wieder eingerückt.

Nach Messungen Gelände wieder freigegeben

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Apelern, Hülsede, Lauenau, Rodenberg, Pohle und Schmarrie sowie die Umweltschutzeinheit des Landkreises Schaumburg. Um 5.30 Uhr beendeten alle Feuerwehrkräfte außer jenen aus Lauenau und die der Umweltschutzeinheit ihre Arbeit. Die Lauenauer und die Spezialkräfte nahmen letzte Messungen vor, ehe das Gelände wieder freigegeben werden konnte.

"Das Konzept bei Gefahrguteinsätzen innerhalb der Samtgemeinde bewährte sich auch bei diesem Einsatz", heißt es im Resümee der Feuerwehr. Der Plan beinhalte, dass Ortsfeuerwehren vorab definierte Aufgabengebiete übernehmen. Diese trainieren sie regelmäßig und können somit spezialisiert eingesetzt werden. gus