Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Kammer: Richter sind nicht befangen
Schaumburg Rodenberg Lauenau Kammer: Richter sind nicht befangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 18.04.2016
Der Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen drei Richter des Bückeburger Landgerichts ist gescheitert. Symbolbild dpa
Anzeige
Lauenau/Bückeburg

Entschieden hatte über das Ablehnungsgesuch eine andere Strafkammer. Details wurden gestern nicht bekannt. Damit steht dem Fortgang der Hauptverhandlung nichts im Weg. Sonst wäre der Prozess geplatzt.

 Uwe K. hält die Richter für voreingenommen, weil diese die Aussage seiner früheren Geliebten einseitig gewürdigt haben sollen. Hintergrund war eine Haftbeschwerde von Verteidiger Dirk Baumann, die das Schwurgericht zurückgewiesen hatte. In diesem Beschluss stützt sich der dringende Tatverdacht gegen K. neuerdings auch auf Vorwürfe der Ex-Geliebten, die eine frühere Aussage widerrufen hatte.

 Aus einem Versteck will die 43-Jährige gesehen haben, dass ihr damaliger Geliebter mit einer Latte auf seine Frau eingeschlagen hat. Die Verteidigung bezweifelt diese Darstellung. Rechtsanwalt Christoph Hessel hat daher gestern einen anderen Antrag gestellt, dem die Richter vermutlich nachkommen werden. Es geht um einen Ortstermin in dem Wohn- und Geschäftshaus, wo Ines K. ermordet worden ist.

 Unterdessen setzt das Gericht die Befragung von Zeugen fort. Ein Arzt, der am Tatort war, beschrieb K. gestern als „gefasst“, während ein Rettungsassistent ihn „aufgebracht und fassungslos“ erlebt hat. K. habe sich sogar hinlegen müssen. ly

Anzeige