Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Keine Einigung im Streit um Schrottplatz
Schaumburg Rodenberg Lauenau Keine Einigung im Streit um Schrottplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.10.2013
Quelle: dpa
Anzeige
Lauenau

Der Anwohner, Wilhelm Mesenbrink, stört sich an Autos, die aus seiner Sicht in Bereichen stehen, wo sie nichts zu suchen haben, an spitzen Gegenständen auf einer Einfahrt zu seinem Grundstück und daran, dass Wasser, womöglich mit Schmierstoffen belastet, von dem Schrottplatz auf sein Grundstück läuft. Das Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim hat Ende September eine Prüfung des Unternehmens vorgenommen und nach eigenen Angaben keine ahndungswürdigen Verstöße festgestellt. Der Teilbereich, auf dem die von Mesenbrink monierten Schrottkarossen stehen, befinde sich derzeit im Genehmigungsverfahren. Ansonsten handle es sich um einen zertifizierten Autoverwertungsbetrieb. „Daraus machen wir keine Oase“, sagte ein Mitarbeiter des Amtes.

 In der Samtgemeindeverwaltung ist der Zwist seit Langem bekannt, es handelt sich nach dem Urteil Jörg Döpkes um einen klassischen Nachbarschaftsstreit, zu dem er keine Stellung beziehen wolle. Sollte es Fahrzeuge geben, die im öffentlichen Straßenraum auf unerlaubte Weise abgestellt werden, sei dies ein Fall fürs Ordnungsamt, das sich um die Sache auch kümmern werde.

 Der Betreiber des Autorecyclinghofs sieht es ähnlich wie Döpke. Streit habe der Nachbar auch bereits mit Vorgängerbetrieben gehabt.gus

Anzeige